Montag, 24. November 2014

*ShirtWOCHE - FrauLIESE*

Hallo ihr Lieben,

hier ist es deutlich kälter als noch vor ein paar Tagen und wie immer um diese Jahreszeit tut sich bei mir ein großer Bedarf an Basic-Shirts auf. Meistens ist der Bedarf so plötzlich da, dass ich ins nächste Geschäft renne und ein paar Longshirts kaufe und gut.

Dieses Jahr ist das (zum ersten Mal) aber NICHT so gewesen:

Herzlich Willkommen zu Shirt-Woche!




Den Anfang macht FrauLiese - inzwischen nähe ich das Shirt wohl schon im Schlaf, dachte ich zumindest.


Aber dieses Mal dauerte es doch etwas länger, denn mir gefällt die linke Stoffseite des Flamé von der Strukur so gut, dass ich mich entschlossen habe, den Stoff linksherum zu vernähen.


Uiui, da muss man dann beim Nähen selbst ganz schön aufpassen, denn irgendwie greift man ja doch immer nach der rechten Seite *lach*

Schnitt: FrauLiese von Schnittreif
Stoff: Bio Jersey Flamé *klick* von Nosh via Stoffbüro
 
Jedenfalls paßt die Farbe perfekt zu meiner Strickjacke und ich fühle mich sehr wohl. Der Stoff fühlt sich toll an, durch die Struktur ein echter Hingucker und nicht bloß einfach "uni". In Kombi mit dem Schnitt, der einfach zum Nähen und doch so besonders ist, perfekt. So mag ich das.



Catrin vom ::Stoffbüro:: hat auch fleissig Shirts genäht und wir haben uns für diese Woche verabredet, auch im ::Stoffbüro:: werden Shirt-Schnitte vorgestellt und Catrin startet die Woche mit ein bisschen Glitzer und wie ich finde wunderschön (*klick*)!

Herzlichst,
Tessa

Freitag, 21. November 2014

*Nähmaschinentest - Husqvarna Viking Designer Ruby Royale mit Stickmodul*

Vor einigen Wochen rief der Nähpark dazu auf, Nähmaschinen-Supertester zu werden.
Wow dachte ich, 10 wahnsinnig tolle Maschinen jeweils einen Monat lang testen zu dürfen,  das hat schon was und habe mich beworben.

Immer noch ein bisschen sprachlos darf ich Euch heute tatsächlich die erste Maschine vorstellen:




Ja, nun steht sie hier und wartet auf Ihren Einsatz. Da ich aber nicht einsam und alleine im stillen Kämmerlein vor mich hintesten möchte seid Ihr nun gefragt:

Was interessiert Euch an der Maschine?
Was soll ich für Euch testen?
Worauf soll ich ein besonderes Augenmerk haben?
Gibt es Material was ich testen soll?
Oder einen bestimmten Stich?
Habt Ihr Fragen zur Handhabung?
Oder, oder, oder?

Ich werde es die nächsten Monate so machen, dass ich Euch gleich zu Anfang die neue Maschine kurz vorstellen werde und dann Eure Fragen sammeln werde.
Am Ende des Testzeitraumes wird es dann einen ausführlichen Bericht geben. In der Zwischenzeit lasse ich Euch aber immer wieder hier im Blog und bei Instagram über die Schulter schauen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir gemeinsam die Maschine „testen“ würden, denn schließlich sollen meine Tests Euch bei der Auswahl einer Nähmaschine behilflich sein und da kann es ja durchaus vorkommen, dass Ihr auf ganz andere Dinge Wert legt als ich :-)
Gleich zu Anfang brauche ich nun schon Eure Hilfe: Ich habe noch nie mit einer Stickmaschine oder einem Stickmodul gearbeitet – also null Ahnung (außer ganz viel theoretische).

Was benötige ich für Material?
Wo kauft Ihr Euer Material?
Wo bekommt Ihr Eure Stickdateien her und welche könnte Ihr da empfehlen?
Gibt es etwas, was ich unbedingt brauchen werde und welches völliger Blödsinn ist, es anzuschaffen?
Welchen Anfängerfehler sollte ich nicht begehen?
Noch weitere Tipps und Tricks?

Ich freue mich auf Eure Antworten und bedanke mich schon ganz herzlich für die Hilfe!

Euch noch ein wunderschönes Restwochenende, wir hören uns am Montag, da ist erstmal die „Shirt-Woche“ dran,
herzlichst,
Tessa

Donnerstag, 20. November 2014

*kleiner RUMS und große NEUIGKEITEN*

Heute gibt es hier mehr Info´s als Genähtes zu sehen und dabei würde ich Euch gerne so viel zeigen und erzählen, aber alles schön der Reihe nach ;-)

Hier wird es langsam kälter und ich habe damit begonnen, die Sommersachen nach hinten in den Schrank zu legen und hole nun langsam die Wintersachen hervor. Erinnert Ihr Euch noch an den Frühling, wo wir gemeinsam uns Gedanken über unsere Kleiderschrank gemacht haben (*klick*)?

Schon da wusste ich, dass ich für Herbst und Winter unbedingt Langarmshirts brauchen werde. Aber wie es so ist, nun steht der Winter quasi vor der Türe und ich habe erst letzte Woche begonnen, mich durch die verschiedenen Schnitte zu nähen – auf der Suche nach tollen Basic-Schnitten.


Nächste Woche wird sich hier im Blog alles um Shirts drehen und ich werde Euch einige tolle Schnitte vorstellen. Catrin vom::Stoffbüro::  näht übrigens gerade auch fleißig Shirts und so haben wir uns verabredet und auch bei ihr wird sich nächste Woche alles um Shirts drehen.

Eines meiner Lieblingsschnittmuster seht Ihr hier schon auf den Fotos, neu ist der Loop dazu, der fehlte mir irgendwie noch :-)

Schnitt: FrauLiese
Stoff: Shirt - Bio-Jersey tiefseeblau; Loop - Nosh Jersey Anemone
linked with RUMS

ABER es gibt noch eine Neuigkeit (wer mir bei Instagram folgt, der weiß nun schon Bescheid):

Ich darf 10 Monate lang 10 verschiedene wahnsinnig tolle Nähmaschinen testen und werde hier natürlich ausführlich berichten (*hier* könnt Ihr Euch die Maschinen schon einmal anschauen).

Ich hoffe, Euch am Wochenende schon das erste Modell vorstellen zu können…

Herzlichst,
Tessa

Freitag, 7. November 2014

*Kuschelig*



Hier entstehen die ersten richtig warmen Klamotten und der große-kleine Junge ist schwer verliebt in seinen neuen Hoodie (und ich erst in den großen-kleinen Jungen).


Das ist genau sein Ding: Megakuschelig, GRÜN (ganz wichtig) und Sterne (Spider Stars) zusammen mit den kleinen Spinnen wohl sein neuer Lieblingspulli.


Wer nun vielleicht denkt, dass ich unter leichter Geschmacksverirrung oder an Farbblindheit leide wegen des weißen Schnürsenkels, der klickt bitte *hier*, da lüftet sich das Geheimnis.

Schnitt: 
Stoff: 
Sternen-Jersey - Spider-Stars via Stoffbüro
Kuschelfleece von Hilco (?)
Schnürsenkel Mr. Lacy

Genau dieser Schnürsenkel ist nämlich das absolute i-Tüpfelchen für den großen-kleinen Jungen *lach*

Herzlichst,
Tessa

Dienstag, 4. November 2014

*Nähmaschine - Freund oder Feind?*


Du ziehst bewundernd von einem „Näh-Blog“ zum anderen und denkst Dir jedes Mal: Wenn ich das doch auch nur können würde… oder Du hast sogar eine Nähmaschine, aber so richtig dicke bist Du noch nicht mit ihr?

 
Dann habe ich heute was für Dich. Ich durfte das neue Buch von Dolores Wally (Autorin und Herausgeberin des damaligen kleinformat-Magazins) ausgiebig studieren: 


und möchte es gerne vorstellen – und psst, das Beste kommt dann noch zum Schluss :-)

Das Buch zeigt auf einfache, humorvolle Art und Weise, wie man Freundschaft mit seiner Nähmaschine schließen kann und ganz zu Anfang werden jede Menge „Basics“ besprochen und erklärt.

 
Hier geht es darum, was beim Nähmaschinenkauf zu beachten ist, welche Nadelarten es alle gibt und wie die Nadel bei der Nähmaschine gewechselt wird. Ist man dann fit in der Theorie, geht es schon gleich in die Praxis.

 
Hier werden Begriffe wie „Zuschneiden“ und „Vernähen“ besprochen und das „um-die-Ecke-nähen“ erklärt. Erste kleine Projekte werden genauestens beschrieben und bebildert, so dass es selbst für Nähanfänger ein leichtes ist, ein Nadelkissen oder eine Henkeltasche zu nähen.

Im nächsten Kapitel dreht sich alles darum „was man sonst noch so braucht“ wie Kräuseln, Schrägband, Abnäher oder die Französische Naht.


Abgerundet wird das Buch mit dem letzten Kapitel zur Maschinenpflege (okay, dem sollte ich mich auch mal wieder mehr widmen *lach*).

Ich bin begeistert von der Idee hinter dem Buch: Nähanfängern humorvoll, kurz und knackig eine Hilfestellung bei den ersten Nähversuchen zu geben – absolut gelungen!
 
Ich nehme das Buch mit zu meinen Anfängernähkursen und da höre ich immer wieder : „Genau so etwas suche ich schon so lange“ und „Hätte ich das mal früher gehabt, was hätte ich mir alles ersparen können“.

Für Euch habe ich aber auch noch ein Exemplar, was ich gerne verlosen möchte. Hinterlass mir einfach hier einen Kommentar und schreib mir, wieso Du genau dieses Buch brauchts. Der Lostopf schließt am 09. November 2014 um 21:00 Uhr. Ich wünsche Euch Glück…

Herzlichst,
Tessa

Dienstag, 28. Oktober 2014

*Klein EMMA - for FREE*

Heute zeige ich Euch die gestern versprochene Tasche - diesmal aus tollem Punktewachstuch und mit Rotkäppchen, hach, ich finde den Stoff sooo cool.


Die Tasche hat eine ganz besondere Geschichte. Ich habe sie zum ersten Mal für mein kleines Erdbeermädchen genäht als es gerade so laufen konnte. Sie war ganz vernarrt in Taschen, aber irgendwie gab es keine in Erdbeermädchengröße.

 
Also habe ich selbst eine genäht, in meinen Händen und im Gegensatz zu meinen Taschen winzigklein, aber doch groß genug, um ein Buch oder auch mal eine Pampi unter zu bekommen.
 
Inzwischen ist mein Mädchen größer geworden, doch die Taschenliebe ist geblieben und ihre erste Tasche liebt sie immer noch heiß und innig. Ich mag die Taschen auch sehr, so klein und knuffig, hach :-)

Schon vor über zwei Jahren habe ich aus dem Schnitt ein eBook gemacht und es für Euch heute in ein FREE-Book umgewandelt.

https://www.dropbox.com/sh/xr99v0k26tfif23/AADIADznj4Erbsu6FIvmIGfSa?dl=0
*klick* aufs Bild und Du kommst zu dem FREE-Book 
 
Ich freue mich darauf, viele kleine EMMA-Taschen zu sehen! Da bei Emma gerade Taschenwoche ist, schicke ich meine kleine Emma noch schnell zu ihr rüber.

Herzlichst,
Tessa

Montag, 27. Oktober 2014

*Endlich Ferien - Erforschertasche*


Endlich haben auch wir Ferien, juhu!  Zum Start der Ferien habe ich dem großen-kleinen Jungen einen lang gehegten Wunsch erfüllt: Eine Erforschertasche!

 
Seit Freitag klebt die Tasche an ihm und wird nur zum Schlafen dicht neben sein Bett gestellt. 

 
Weil ich meinen Pappenheimer ja kenne, habe ich ihm noch ein Erdmännchen in seine Tasche gesetzt, gut gesichert durch ein Band mit Karabiner  – das steigerte den Wert der Tasche nochmal um Längen *lach*
 
 
Sehr interessant finde ich auch den Inhalt der Tasche – diese Dinge braucht wohl ein Erforscher. Das Buch „Fährten lesen und Spurensuchen“ (erschienen im Haupt-Verlag) kann ich übrigens für kleine und große Erforscher nur empfehlen. Wir haben es schon des Öfteren mit in den Wald genommen und nach möglichen Tierspuren gesucht, kleine Nester gedeutet und geschaut, welches Tier wohl die Tannenzapfen angeknabbert hat.


Das war meine erste Tasche zu Emma´s Stoffabbau, morgen zeige ich Euch, welche Taschen ich noch genäht habe.

 Tasche aus Bundeswehrseesack, Wachstuch von Farbenmix, Schnitt: Reineke

Herzlichst,
Tessa