Freitag, 30. September 2011

Schwein gehabt?

Ich schon und ich habs immer noch :-)



Aber nicht zu lange, denn ich habe gestern beschlossen, da gerade Zeit war, schonmal die Weihnachtsproduktion zu starten :-)

Ist das nicht süß? Ich bin ganz verliebt und ob ich es Weihnachten wirklich der Person schenken kann, für die ich es genäht habe, weiß ich nicht, bis dahin hat es sich sicherlich gut eingelebt in meinem Nähzimmer...


Und falls sich jemand fragt, wo ich diese Woche die Zeit her nehme, soooo viel zu nähen und zu posten: Ich bin - fast - kinderlos :-) Die Großen machen Urlaub bei Oma und die Minimaus schläft ja fast ausschließlich - viel Zeit für mich also :-)

Liebste Grüße,

Theresa

Donnerstag, 29. September 2011

So hab ich´s gemacht...

Ersteinmal vielen herzlichen Dank für die super lieben Kommentare zu meiner Ledertasche, ich habe mich ja soooo gefreut.
Viele von Euch haben nach Tipps zur Verarbeitung und meiner Erfahrung gefragt.


Daher habe ich mal ein paar Punkte aufgeschrieben:

- ganz wichtig: Traue ich es meiner Nähmaschine überhaupt zu, Leder zu vernähen? Meine erste Maschine währe mir wohl um die Ohren geflogen...

- ich habe mit einer 90er Jeansnadel genäht und es hat prima geklappt

- als sehr lohnenswert habe ich den Teflonfuss empfunden, es flutschte einfach viel, viel besser, aber Achtung: niemals nie über Nadeln nähen, dann ist er futsch!

- Nähgeschwindigkeit runter, Stichlänge rauf. Soll heißen: Wenn Ihr auch gerne mal wie ich über den Stoff brettert, dann stellt besseer die Nähgeschwindigkeit runter. Die Stichlänge stelle ich auf 3, wenns ganz dick wird sogar auf 4.

- an dicken Stellen die Maschine übers Handrad bedienen.

- die einzelnen Lederteile habe ich mit Büroklammern zusammen gesteckt.

Zur Tasche selbst:

- sehr wichtig ist, genau zu planen und die verschiedenen Arbeitsschritte zu überlegen denn, einfach auftrennen ist nicht oder eben mit Minilöchern im Leder.

- wichtig ist auch, zu überlegen, wieviele Schichten Leder schafft meine Maschine übereinander zu vernähen. Ich habe mich daher für einen ganz schlichten Schnitt entschieden. Ich wollte der Tasche gerne mehr Volumen geben und habe Ecken am Boden mit eingearbeitet. Das heißt aber, dass die Maschine an dieser Stelle über 4 Lagen nähen muss und es ist sehr kniffelig und rutschig, dass alles richtig zusammen passt.

Würde ich ein zweites Mal wahrscheinlich in Rücksicht
auf die Nähmaschine auch nicht mehr machen...

Bei dem RV wäre es sicherlich schicker gewesen, wenn er beidseitig in Leder eingefasst wäre, was ich meiner Nähmaschine aber auch nicht zumuten wollte. Daher habe ich ihn nur mit dem Futterstoff hinterlegt.



Die obere Naht beim RV ist mit Jeansgarn (dazu unten mehr) und ohne Teflonfuss genäht (da hatte ich noch keinen) und ich finde, dass man sehr gut erkennen kann (klick aufs Bild), wie "zackig" die Naht ist.

Bei den Blumen habe ich quasi "von oben" angefangen, soll heißen nicht erst den ersten Kreis aufgenäht, dann den nächste usw. sondern beim Knopf angefangen, um nicht immer mehr Schichten unter der Maschine zu haben. Die Fäden habe ich lang gelassen und nach Innen gezogen.



Ich finde hier kann man sehr gut erkennen, wie gleichmäßig die Naht an den Blumen mit dem Teflonfuss geworden ist.

- möchtet Ihr im Nachhinein noch irgendwo einen Knopf haben, aber Ihr kommt kaum durch das Leder durch, klappt es prima, mit der Lochzange Löcher "vorzubohren", durch die dann gestochen werden kann.
Hier habe ich es so gemacht:




- Ich habe, soweit wie möglich, alle Nähte noch mit Lederkleber verklebt. Ob das notwendig ist weiß ich nicht bzw. wird der tägliche Gebrauch zeigen.

- Ich habe Stellenweise versucht mit dickem Jeansgarn zu arbeiten und habe sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht, so dass ich es dann schnell wieder in die hinterste Ecke verbannt habe. Wieso das so schlecht geklappt hat, kann ich nicht sagen. Jedenfalls hat sich das teuere Garn hier nicht bewährt.

- noch ein Tipp: Wenn man dickes Material knappkantig absteppen möchte eignet sich hervorragend - wie ich finde - der RV-Fuss dazu.

Leder wird mit dem Alter immer schöner und aus diesem Grund liebe ich es auch so sehr und da bin ich doch sehr gespannt, ob das auf diese Tasche auch zutrifft oder ob sie dann doch irgendwann "auseinander" fällt. Mal schauen, ob sie wirklich so strapazierfähig ist - da bin ich noch etwas skeptisch... Auch werde ich so schnell wohl keine Ledertasche mehr nähen. Es hat mir ganz viel Spaß gemacht, aber es war auch sehr aufregend. Immer genau zu überlegen, was als nächstes genäht werden sollte / muss und die Anspannung: Wenns schief geht ists schief und kann fast nicht korrigiert werden... und auch meiner Nähmaschine werden ich erstmal ein wenig Ruhe gönnen (ähm, zwei zugeschnittene Puschen liegen schon noch rum...).

Langer Text, aber ich hoffe, dass es ein paar von Euch geholfen hat. Wer Fragen hat, bitte einfach mailen...

Liebste Grüße
Theresa

Mittwoch, 28. September 2011

MMM - oder stolz wie Bolle

Endlich ist sie fertig und sie ist mir, mir ganz alleine und ich werde sie tragen und tragen und tragen, hach, ganz verliebt bin ich in meine neue Ledertasche.

 
Gestern fertig geworden und da ist doch klar, dass ich sie heute hier zeigen werde...



 
Nachdem ich ja nicht richtig wusste, wie ich den Taschenkörpfer gestalte, habe ich mich dann gestern einfach hingesetzt und losgeschnippelt, gelegt, genäht und dabei sind dann diese Blumen rausgekommen und es gefällt mir wirklich gut. Ich denke, dass es eine gute Mischung ist, nicht zu einfach, nicht zu bunt. Ganz begeistert bin ich, wie toll sich das so Ton-in-Ton macht.
Ich bin gespannt, wie sich das Leder im Alltag macht. Zu meiner Erfahrung in der Verarbeitung von Leder werde ich Euch dann mal gesondert berichten...

Wieso werden meine Bilder verdreht? Wer kann mir helfen?

Wer noch alles mitmacht, erfahrt Ihr wie immer hier!

Liebste Grüße,
Theresa

Dienstag, 27. September 2011

Und nochmal Puschen

Diesmal aus festem Walk genäht. Für uns finde ich sie so gemütlicher, denn sie sollen im Kinderwagen ja bloß wärmen, wobei die Lederpuschen einfach mehr hermachen.


Anprobe muss auch noch erfolgen, unser Langschläfer ist nämlich noch nicht aufgestanden :-)

Liebe Grüße,

Theresa

Montag, 26. September 2011

So MINI

Kleine Lederpuschen für die Minimaus, gerade mal 9 cm in der Länge. Sie sind wirklich so sehr klein, aber einfach Zucker, oder?



Das erste Mal, dass ich überhaupt Puschen genäht habe. Wieso ich dann ausgerechnet auf die Idee gekommen bin, auch noch mit ganz Kleinen anzufangen, keine Ahnung - es war jedenfalls eine riesengroße Fummelei. Genäht nach dem eBook "Bepuscht" von Farbenmix, allderings habe ich das Schnittmuster in der kleinsten Größe mit 80 % Zoom ausgedruckt. Sie sind aber immer noch etwas groß und auch einen Tick zu weit.




Ich zeig Euch mal ein "angezogen"-Bild...

Liebste Grüße
Theresa

Freitag, 23. September 2011

Ich komm nicht weiter...

... hier hängt es und ich weiß noch nicht mal woran :-(

Wie schon hier erwähnt, habe ich mir in den Kopf gesetzt, eine Ledertasche zu nähen. Nachdem ich mich von dunkelgrau kurzfristig auf navi umentschieden hatte, war das Innenleben schnell genäht. Ein bisschen habe ich am RV rumgetüfftelt, aber das hat dann auch besser geklappt als gedacht.

Das ganze ist jetzt schon ein paar Tage her und seit dem liegt die halb-fertige Tasche hier denn - und jetzt kommt mein Problem - ich weiß nicht bzw. mich nicht entscheiden kann, was ich mit der Außentasche noch machen soll. Einfach uni lassen oder doch noch was drauf und wenn ja, was und in welcher Farbe??? Eule, Blume, Knöpfe???


So einfach ist es mir etwas zu langweilig, bei allen anderen Ideen habe ich Angst, dass es mir nach einiger Zeit nicht mehr gefällt. Eigentlich hilft dann bei mir nur eins: Einfach loslegen, aber das geht hier irgendwie nicht - obs wohl an meinem Respekt vor Leder liegt? Ich hätte ja gerne einen Außentasche, aber da die Tasche außen komplett Leder sein sollte, ist mir auch da noch keine Idee gekommen...Vielleicht kann ich Euch nach dem Wochenende schon ein erstes Ergebnis zeigen.

Ansonsten liegt hier noch eine halbfertige Jacke für die Minimaus. Da suche ich aber noch nach einem teilbaren RV, 28 cm in türkis. Hat jemand eine Idee, wo ich den her bekommen? Habe schon gesucht, aber das Problem ist wohl die Farbe..

Liebste Grüße,

Theresa.

Donnerstag, 15. September 2011

Darf ich vorstellen...

Das ist Familie Königkind:



Gemalt vom größten Königkind (da war er noch 4 und das kleinste Königkind eigentlich noch im Bauch, es durfte aber schonmal mit aufs Bild).

Wer ich bin dürft ihr jetzt mal raten :-)

Liebste Grüße,

Theresa

Mittwoch, 14. September 2011

me made

Auch ich endlich dabei. Es ist ja nicht so, dass ich nichts für mich nähen würde oder dies nicht tragen würde, meist fehlt es mir am Fotografen. Heute auch nur wiederwillig und mit "gut-zureden", ich hab das beste Foto rausgesucht :-)



Meine erste Joana - schon länger fertig, aber heute das erste Mal an. Ach, auch mir gefällt der Schnitt ja soooo gut. Und wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, ich habe da eine ganz besondere Vorliebe für süße, kleine Knöpfchen, immer und überall...



Wer noch alles mitmacht erfahrt ihr hier!

Liebste Grüße,
Theresa

Montag, 12. September 2011

Soooo schön...

... ist die Kombi Rot-Türkis-Weiß - hach, ich könnts die ganze Zeit angucken...
Für eine Freundin habe ich als Geburtstagsgeschenk ein Klammerbeutel (eBook Farbenmix) genäht. Ach, so richtig gut gefällt er mir, ich glaube, so einen brauche ich auch noch...



Für den Schmetterling habe ich zwei Stoffe mit Vliesofix miteinander verbunden und dann einfach nur umnäht. Angenäht habe ich ihn mit einem dreifach Geradstich und auch die "Fluglinie" habe ich so gemalt. Ein bisschen perfekter würde es sicherlich, wenn ich mir die Mühe gemacht hätte, es vorzumalen, aber so ist es auch schön geworden.

Der Außenstoff ist abwaschbar, dann kann der Beutel ruhig auch mal ne Nacht draußen verbringen...
Und für alle die sich jetzt fragen, ob man wirklich ein eBook für einen Klammerbeutel braucht, denen sei gesagt: Das hier ist nicht der erste Beutel den ich nähe und immer wieder habe ich an meinem (selbst gebastelten) Schnitt rumgedoktort, weil es mir von der Form her nicht gefiehl. Diesmal habe ich mir gedacht, das sparste Dir und habe schnell bei FM den Schnitt runter geladen und ENDLICH gefällt mir alles so, wie es ist und das auf Anhieb!



Liebste Grüße,
Theresa 

  


Dienstag, 6. September 2011

Versprochen ist versprochen!

Allen neuen Lesern ein herzliches Willkommen! Ihr habt mit dazu beigetragen, dass es hier die erste Verlosung gibt :-)

Lange habe ich überlegt, was ich verlosen soll und hier ist es nun:



Ein Nadelkissen, oben mit leckeren Erdbeeren, unten weiße Pünktchen auf Rot, genau so wie ich es mag und ihr hoffentlich auch.

Hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Post bis zum 30. September 2011 und schon seid ihr ins Lostöpfchen gehüpft. Über eine Verlinkung freue ich mich, ist aber kein Muss. Das Bild darf dafür gerne mitgenommen werden.

Liebste Grüße,

Theresa

Samstag, 3. September 2011

Da is es nun...

Wie versprochen hier der Leder-Versuch meines Geldbeutels:





Genäht aus wunderschönem Leder (von hier) in aubergine. Tolle Farbe und tolles Leder.

Zu meiner "Verarbeitungserfahrung":

- ich habe das Leder mit einer Jeansnadel 90/14 genäht, was hervorragend geklappt hat (diesen Tipp habe ich von Manu-Faktur bekommen).

- ich habe mein ganz normals Nähmaschinenfüsschen benutzt (mangels Teflonfuss)

Mein Fazit: Es ging erstaunlich gut. Sehr genaues Arbeit ist gefragt, da Leder ja schlecht wieder aufgetrennt werden kann. Teilweise ein bisschen holprig, wie man an der Blume sieht. Ich denke, da muss ich einfach noch etwas üben und evtl. das nächste mal Papier unterlegen, damit es besser flutscht. Zu meiner großen Erleichterung hat es die Nähmaschine auch überlebt. Ich denke da macht es wirklich einen Unterschied, mit welcher Maschine genäht wird, meine alte hätte es nicht gepackt...



Innen habe ich diesmal auf einen dicken, festen Baumwollstoff zurückgegriffen und diesen auch nicht verstärkt. Das gefällt mir besser. Auf jeden Fall ist es einfach schön, mit Leder zu arbeiten. Es fühlt sich toll an und irgendwie habe ich das Gefühl gehabt, einfach was super schönes genäht zu haben.

Jetzt träum ich von einer Tasche aus Leder, da suche ich aber noch einen geeigneten Schnitt, ohne viel Falten und co.

Bei uns scheint die Sonne, yiepie, die geh ich jetzt genießen, heute Nachmittag ist Kindergeburtstag angesagt, hier herrscht quasi die Ruhe vor dem Sturm :-)

Theresa