Samstag, 7. Januar 2012

Wenn...


...Geburtstag und Weihnachten ziemlich nah beieinander liegen, frau immer wieder kleine und kleinste Münzen und Scheinchen ins Schweinchen steckt, dann, ja dann werden manchmal lang gehegte Wünsche wahr: 
 



Bei uns ist ein Baby eingezogen. Bei weitem nicht zu toppen mit DEM Baby was uns 2011 geschenkt wurde, aber für dieses hier muss ich nachts zumindest nicht aufstehen.

So, und jetzt mal her mit Euren Tipps und Tricks – ich bräuchte da mal Euer Hilfe, denn hier ein kleiner Auszug aus dem Gespräch zwischen netter Dame beim Händler und mir:

Ich: Und was verstelle ich hier? Wofür ist das da?

Sie: Sie üben jetzt zu Hause mal mit alten Socken, die Maschine zu bedienen, damit sie ein Gespür für die Maschine bekommen. Wenn sie dann meinen, dass sie ein Gespür für die Maschine bekommen haben, dann melden sie sich zu unserem Einführungskurs an und dann verraten wir ihnen auch, wofür die andere Rädchen sind!“

Ich: Hä??? Ich weiß noch gar nicht, wann ich zum Kurs kommen kann, hab auch noch ein Stillkind zu Hause, da ist das immer schlecht... blabla...

Sie: So machen wir das aber immer (Betonung bei IMMER) und sie müssen wirklich erst mal üben und ja immer schön die Fingerchen von der Fadenspannung lassen, das erklären wir ihnen auch später...

Unglaublich, oder? So hatte ich mir das jetzt aber nicht vorgestellt. Es ist ja nicht so, dass ich nicht genug Einzelgänger-Socken hätte (kommt dieses Phänomen bei Euch auch vor, dass immer nur einer aus der Waschmaschine kommt?), nein, ich will rucki-zucki ein paar schnelle Shirts für die Bengels, das Sternchen und natürlich mich zaubern. 

Nun gut, ich habe also einen neuen Versuch unternommen und eine andere Dame dort heimlich, still und leise gefragt, aber auch hier die gleiche Antwort. Aha, dann eben nicht... jetzt les ich mich halt schlau und probiere eben selbst aus...

Deshalb: Teil Euer Wissen (was sollte ich auf gar keinen Fall tun, was unbedingt beachten usw.)mit mir bitte, bitte oder wollte ihr mich etwa auch Socken nähen lassen???

Liebste Grüße
Theresa

16 Kommentare

  1. hallo liebe theresa,
    erstmal glückwunsch zu deinem neuem schätzchen...ich habe mir damals in frankfurt(ich lebe in italien) die overlock gekauft,hatte keinen einführungskurs und habe einfach drauf loß genäht.im laufe der zeit merkst du wie du die fadenspannung besser regulieren kannst und welche verschiedene nähte du machen kannst...socken nähen,so ein schwachsinn!!!
    lass die einstellungen zwischen 3-4,da machst du nichts falsch...das einfädeln braucht etwas geduld und dann kanns loß gehen,lass dich nicht verrückt machen,eine overlock zu bedienen ist wirklich einfach.
    ich wünsche dir viel spaß und bin natürlich auf deine ersten risultate gespannt...falls du fragen hast,mail mir einfach!
    glg teresa

    AntwortenLöschen
  2. ohhhh, glückwunsch zum baby. in mein nähzimmer ist ja auch erst kürzlich eine eingezogen. und ich liebe sie. so genial...

    wobei ich dir jetzt garnet sagen kann was du beachten oder besser lassen solltest. ich nähe einfach drauf los.

    die gute fachfrau ist allerdings echt der knaller. dieses das war schon IMMER so höre ich auch ständig von meiner kollegin.......*nerv*

    lg
    simone

    AntwortenLöschen
  3. Seh ich genauso. Mein Rat: Anleitung lesen und dann einfach drauf los. So ein Hexenwerk, wie man anfangs denkt, ist es nicht. Und das mit den Socken finde ich auch völlig daneben. Kann ich null nachvollziehen.

    Bin auch schon gespannt, was Du als erstes präsentierst. :-)

    Wünsche Dir ganz viel Freude damit!

    Liebe Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Freu dich über dein neues Baby, studier ein bisschen die Anleitung, schnapp dir ein bisschen Jersey und Nicky und näh einfach mal drauf los. Ich habe nach 3 oder 4 Mal einfach so am Stoff entlang gleich das erste Shirt genäht und hat prima geklappt!
    Wenn du dann Probleme oder Fragen hast, einfach posten... ich denke, da finden sich immer etliche, die weiterhelfen können - ansonsten kannst du mir auch gerne eine Mail schicken; aber so ganz pauschal fällt mir jetzt auch kein Ratschlag ein.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch zur Neuerwerbung! Ähnlich wie Du stand ich auch vor ein paar Jahren wie der Ochs vor dem berühmten Berg, aber meine Vorredner haben recht: man findet sich irgendwie rein. Am Anfang habe ich Schnuffeltücher u. ä. genäht und mich dann auch an "richtige" Sachen getraut. Auch heute noch probiere ich allerdings vor der ersten Naht am Kleidungsstück an einem "Zuschneiderest" aus, ob die Fadenspannung passt.
    Ich habe mir damals das völlig überteuerte Buch "Nähen mit der Overlock" bersorgt (von einer Freundin geliehen), aber außer beim Ausborgen noch nie reingeguckt. Auch meine Freundin vermisst das Buch nicht.
    Viel Spaß beim Anfreunden!
    Viele Grüße, Tanja

    PS: In einem muss ich Dir widersprechen - auch die Ovi raubt mir manchmal nachts den Schlaf...

    AntwortenLöschen
  6. Hallo
    Wenn ich das richtig sehe ist es die Baby lock Eclipse ???
    Hab ich auch, OHNE Einführung. Na ja, ich hab eine Freundin die sie auch hat und die hat mich ganz grob eingewiesen.
    Für den normalen Nähalltag muss man gar nicht verstellen, und für Rollsaum etc. gibt es eine wirklich gute Bedienungsanleitung.
    Du bist sicher nicht auf den Kopf gefallen und wirst es sicher auch so hinbekommen.
    Socken, .... sind bei mir nie durch die Messer gekommen.
    Lieben Gruß Bianca aus der Glückskäferwerkstatt
    PS: blöder Nähmaschinenladen, würde ich nicht mehr kaufen ! Du kannst mich auch kontaktieren wenn du keine Freundin mit der Maschine hast, vielleicht kann ich weiter helfen.

    AntwortenLöschen
  7. Herzliche Glückwünsche und viel Spass
    GlG Aylin

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe ja auch nicht so viel Verstand von Nähmaschinen, aber rate dir schonmal möglichst Nichts zu verstellen. Sollte die Maschine nähen (das sollte sie ja, da sie beim Kauf doch sicher ausprobiert und eingestellt wurde, oder?) dann würde ich einfach mal Garnichts verändern. Und wenn doch, dann bei den Fadenspannungsrädchen wirklich nur millimeterweise. Das habe ich mit meiner Fachfrau (Frau Mutter) nicht getan - wir haben ordentlich gedreht und Alles verstellt und verzogen. Also: lieber gemächlich. Sollte es dann klappen mit dem Nähen, dann bin ich mir noch nicht sicher, ob du nicht doch des nachts wach wirst und zu deinem Baby schleichst... :)
    Liebe Grüße sende ich dir und bin gespannt, was du mit der neuen Maschine so zauberst, Nova

    Ach ja: Ich fädele neues Garn nicht neu ein, sondern knote es an und ziehe es durch. Sicher kein Expertentipp, aber für mich macht es das leichter! :)

    AntwortenLöschen
  9. Na das ist ja schön, dass du jetzt auch eine hast. Hab meine ja auch erst seit kurzem und ich muss auch sagen, einfach Anleitung lesen und los nähen. Wobei ich erstmal nur mit der normalen 4-Faden- Naht nähe, reicht ja erstmal fürs zusammen nähen. Da brauch man auch nichts weiter verstellen (nur am Differnzialtransport, je dehnbarer der Stoff ist). Und die anderen Nähte kann man ja probieren, wenn man sie braucht. Versuch dich am besten gleich nach ein paar Probenähten (Tipp: Kurven üben) an nem T-Shirt, hab ich auch gemacht und hat ssuper geklappt :) Na dann viel Spaß und LG Anja

    AntwortenLöschen
  10. Herzlichen Glückwunsch so eine liebe Ovi habe ich auch. Hatte zwar eine Einführung- aber die ist schon laaaaaaange her.
    Du musst eh- bei jedem neuen Stoff Probe nähen.... so mache ich es- weil sie sich unterschiedlich verhalten. - Socken Quatsch!
    Mit Anleitung bewaffnet einfädeln und dann ausprobieren..... viel Glück und viel Freude mit der "neuen" im Fuhrpark.
    LG Bianka

    AntwortenLöschen
  11. Dazu kann ich dir leider nichts sagen, aber warum sind Frauen in Bastel-, Woll- und Nähläden immer so doof zu Frauen, die nicht über 60 sind? Ich versteh das nicht, gerade wenn man viel Geld für ne Maschine da lässt. Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Maschinchen!

    AntwortenLöschen
  12. Sehr cool, herzlichen Glückwunsch zum neuen Baby! :)

    Liebste Grüße,
    Hanna

    AntwortenLöschen
  13. Finde ich total unverschämt und arrogant, dich ohne Erklärungen mit der Maschine nach Hause zu schicken. Aber Ricarda hat recht, Verkäuferinnen in Stoffläden verhalten sich ganz oft so daneben.
    Ich würde auch ein bißchen probenähen und dann mit dem ersten Projekt drauflos.
    Socken nähen, wen soll das denn motivieren?? Als ob du noch nie vorher an einer Maschine gesessen hast.... LG, Sanne

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Theresa, herzlichen Glückwunsch zum Maschinchen, da können wir uns ja gleichzeitig freuen!
    Kopf hoch, Du schaffst das schon, ist nicht so schwierig. Musste schon mehrmals neu einfädeln und dank der DVD (ist bei Dir auch eine dabei?) ging das dann einigermaßen.
    Du hast soviele tolle Leser, die Dir zur Seite stehen, wenn Du mal Fragen hast!
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  15. Glückwunsch zum Baby! Und Glückwunsch zur Ovi! Ich schließe mich den Damen oben an: Anleitung lesen ist schon mal sehr hilfreich (vorausgesetzt es ist eine gute dabei)
    Grundsätzlich ist es so, dass deine Maschine, je nachdem ob du mit 1,2,3 oder 4 Fäden nähst und mit einer oder beiden Nadeln verschiedene Stiche produziert. Wenn alles eingefädelt ist (und manche Ovi müssen strikt nach der Reihenfolge eingefädelt werden!)und beide Nadeln drin näht sie mit 4 Fäden eine Overlock 4-Faden Sicherheitsnaht, die Du prinzipiell erstmal für alles nehmen kannst. Ich kenne jetzt Singer und Bernina, da sind alle Räder auf mittlere Fadenspannung 4 eingestellt. Man muss nicht unbedingt immer beim Farbwechsel alles neu einfädeln, man kann auch anknoten (bei Singer stand es in dern Anleitung, bei Bernina nicht). Ansonsten musste ich mich umstellen, da ich ziemlich viel gewohnt war mit Nadeln zu stecken und sie während des Nähens drin zu lassen, was natürlich wegen des Messers nicht geht. Und vergessene und drüber genähte Nadeln schrotten die Messer! Folgendes Buch beäuge ich auch schon länger, da es relativ preiswert ist im Vergleich zum Berninabuch für 50 €. Praxiswissen Overlock: Ein Lernprogramm und Nachschlagewerk [Gebundene Ausgabe]
    Katrin Lünnemann (Autor)
    Eine tolle Anleitung für Anfänger ist das Wendemützen ebook von Klimperklein (bei Dawanda)! Sie nimmt zwar keine Ovi dafür, aber erklärt gut wie man Bündchen annäht und sowas, Schritt für Schritt. Und für dich natürlich jetzt Zwergenverpackung von Farbenmix. Macht auch als Ovi Anfänger Spaß!!!
    Viel Spaß auf jeden Fall schon mal, bin gespannt auf die ersten Ergebnisse.
    Liebe Grüße Ruth

    AntwortenLöschen
  16. Ach du je, na, was für ein netter Händler.
    Ich hätte mich wahrscheinlich wieder umgedreht und den Laden verlassen. Tssss...
    Aber trotzdem herzlichen Glückwunsch zu deiner Ovi!
    Tipps kann ich dir leider keine geben. Ich bin noch immer in der Entscheidungsfindung welche ich mir denn zulegen soll. Ein Baby steht aber auch auf der Liste meiner Top5.
    Welches hast du denn? Ist es die BL SX oder die Eclipse?
    Bin ja sehr gespannt und freu mich auf Erfahrungsberichte!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass du vorbeigeschaut und Dir die Zeit genommen hast, mir einen Kommentar zu hinterlassen! Ich freue mich riesig darüber!

♥-liche Grüße!
Tessa