Samstag, 21. April 2012

reduce... recycle... restyle...


Irgendwie würde ich Euch gerne mal was wirklich Neues, Tolles, Umwerfendes, Atemberaubendes (habe ich das jemals überhaupt getan) zeigen, aber wie´s eben so ist: Ist´s im Blog still, hat einen das „echte“ Leben voll im Griff. Hach, ich würde soooo gerne so vieles, aber hier jagt ein Termin den anderen und wir kommen quasi nur noch zum Essen und Schlafen nach Hause. Ich warte dann mal auf bessere Zeit, doch irgendwie zieht ein erledigter Termin zwei Neue nach sich.

Jetzt aber genug gejammert, ich möchte Euch jetzt aber wenigstens ein ganz schnelles aus „Alt-mach-Neu“-Projekt zeigen. 


Beate hat dazu aufgerufen und da ich für die Jungs sehr viel aus Papas ausrangierten Klamotten (hier und hier zu sehen) nähe, gibt es hier jetzt immer mal wieder was davon zu sehen.

Diesmal aber aus einem wirklich, wirklich Uralt-Schlafanzug von mir, in der hintersten Schrankecke gefunden (tst, ich wundere mich wirklich immer wieder, was da so zum Vorschein kommt und das obwohl ich regelmäßig aussortiere).

Hose habe ich einfach pie mal Daumen verkleinert, das Oberteil von einem Pulli abgenommen, alles schön weit, so wie es der kleine Junge gerne mag. Während des Nähens kam mir dann die Idee mit der Krawatte und ich freute mich, über meine coole Idee, aber nur so lange, bis ich in das fragende Gesicht des kleinen Jungen schaute. Ups, das Kind weiß nicht was eine Krawatte ist!?


 Nachdem sich die erste Verwunderung über Mamis komisch Anwandlungen gelegt hatte, zog der kleine Junge seinen neuen Schlafi an, spiele damit den Rest des Tages, ging mit ihm ins Bett, stand morgens auf, ließ sich nur schwer überzeugen, so nicht in den Kindergarten zu gehen, kam vom Kindergarten nach Hause, zog den Schlafi wieder an, spiele den Rest des Tages... und wenn ich nicht protestier hätte und was von schmutzig und Schlafanzüge werden im Bett angezogen geredet hätte, könnte man diese Reihe wohl bis jetzt und für die nächste Zeit unendlich fortsetzen.

Und auch bei meinen Kids wird alles zu neuem Leben erweckt, was ich nicht gleich entsorge. So kann man zum Beispiel aus den Resten eines gekürzten Loops so gefährliche Masken machen :-)


Liebste Grüße
Theresa

7 Kommentare

  1. Hihi, schön, wenn die Kinder die selbstgenähten Sachen so verrehren ;o). Aber bei dem Schlafi ist es verständlich, dass er nicht nur im Bett getragen werden will.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Wie süß! Da hast du doch alles richtig gemacht! Ich würde auch sehr, sehr gern mehr machen und mich auch mehr um meinen Blog kümmern, mehr kommentieren, mehr in anderen Blogs lesen. Aber es ist doch eigentlich schön, dass wir ein erfülltes Leben leben können und nicht nur vorm Computer abhängen, oder?
    Bleib locker und lass dich nicht stressen, nur weil du mal ein paar Tage nichts schreiben kannst/magst.

    Liebe Grüße von Kirstin, die heute eigentlich nähen wollte aber jetzt kaputt auf dem Sofa sitzt und gleich Harry Potter guckt.

    AntwortenLöschen
  3. SUPER - die Maske ist der HIT!!!!
    ABer auch dein Schlafi kann sich sehen lassen... und über die Geschichte dazu kann frau herrlich schmunzeln... Danke dafür!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine, M4B

    AntwortenLöschen
  4. Ist doch super geworden, und wenn es dem Kind so gut gefällt, sowieso perfekt! Ich hab hier auch noch ein paar große alte Schlafanzüge herumliegen, die verkleinert werden sollen...
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe, liebe, liebe diese Krawatte...! Darf ich mir die Idee mal mopsen? Ob es einem Töchterchen auch gefiele? Einen lieben Gruß, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke danke! Klar kannst Du das nachnähen!
      LG
      Theresa

      Löschen
  6. coole Idee. Ist ein wirklich schöner Schlafanzug geworden. ich liebe es auch zu recyclen. Ist so einfach und ich habe nicht ein ganz so schlechtes Gewissen, wenn ich mich beim zuschneiden vertue. Außerdem kommen die coolsten Klamotten dabei raus. LG Katrin

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass du vorbeigeschaut und Dir die Zeit genommen hast, mir einen Kommentar zu hinterlassen! Ich freue mich riesig darüber!

♥-liche Grüße!
Tessa