Sonntag, 22. April 2012

So lecker!


Leckerschmecker Rhabarberkuchen, mit Vanillepudding und ganz viel Streusel – so mögen wir das hier.

Gerne würde ich ja auch mal ein neues Rezept für einen Rhabarberkuchen ausprobieren, denn ich kenne nur dieses eine und habe bisher somit auch nur nach diesem gebacken, aber es ist einfach so lecker, so dass ich doch immer wieder auf dieses zurück greife. Und weil das eben so ist, verrate ich es Euch:

Zuerst wird der Rhabarber geschält, kleingeschnitten und gezuckert. Ich nehme ca. 3 Stangen, aber wie Ihr es mögt, könnt Ihr natürlich mehr oder weniger nehmen.

Dann wird aus
100 g Butter
80 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
2  Eiern
50 g Schmand
180 g Mehl
1 TL Backpulver

ein Rührteig hergestellt und dieser in einer Springform ca. 15 Minuten bei 180C gebacken.

In der Zwischenzeit schon den Teig für die Streusel aus

200 g Mehl
100 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
100 g Butter

kneten. Wer mag kann hier noch einen TL Zimt mit untermischen.Wenn Ihr außerdem eine richtig dicke Streuselschicht mögt, dann einfach die Zutaten verdoppeln.

Außerdem bereitet Ihr noch den Pudding vor. Hierfür wie auf der Packung angegeben ein Päckchen Vanillepudding kochen, aber anstatt 500 ml Milch nur 350 ml Milch nehmen. Anschließend noch 100 g Schmand unterrühren.

Wenn der Boden fertig gebacken ist, diesen aus dem Backofen nehmen.

Der Boden wird nun mit dem Pudding bestrichen und die Rhabarberstücke darauf verteilt.

Zum Schluss kommen die Streusel oben drauf und der Kuchen nochmals für ca. 30 Minuten in den Backofen.


Jetzt ganz geduldig sein und abwarten bis er fertig ist! Zum Schluss noch eine kleine Kuchen-Spielerei :-)



Liebste Sonntagsgrüße,

Theresa

10 Kommentare

  1. Lecker :-)) Danke fürs Rezept :-)

    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm, hört sich das lecker an!!!Tausche gerne ein Stück gegen einen Muffin auch hne Topping ;o)!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  3. Oh das hört sich sehr lecker an ;-) danke fürs Rezept :-)

    LG, Kim

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh, sieht lecker aus, ich lieb Rhabarberkuchen. Das muss ich mir merken und auch bald mal ein backen.
    LG und einen schönen Sonntag

    Anja

    AntwortenLöschen
  5. mmmmh bitte bitte hierher ein stück, daaaaanke!!! :)
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! Hört sich superlecker an und wird in Kürze ausprobiert. Im Blog von Bine/ WAS-EIGENES gab es vor ein paar Tagen ein Rezept für einen Rhabarberkuchen, der megalecker ist. Ich hab noch ein klitzekleines Stück übrig als Nachtisch.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  7. mmh, herrje wie lecker! mein mann hatte am WE geburtstag und das feiern ist wegen meiner krankheit ja erstmal ausgefallen. aber er liebt rhabarber sehr und da werd ich ihm demnächst bestimmt mal deinen tollen kuchen backen. kannte ich noch gar nicht :)

    DANKE :)

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  8. Hmmm, legga! Danke, dass Du es mit uns teilst" Ich liebe Rhabarber, aber leider bin ich die Einzige :-( Ich hab's mir trotzdem mal abgespeichert :-)
    GLG,
    Anja

    AntwortenLöschen
  9. Danke für das Rezept. Ich wollte ihn schon so ähnlich mit einem Mürbeteigboden backen, aber das klingt noch besser. Ich werde ihn direkt am Sonntag für die Kommunion des Neffen backen.

    LIebe Grüße
    Petreonella

    AntwortenLöschen
  10. Er war wirklich lecker! Ich wollte ihn heute wieder backen,da ich noch Rhabarber übrig hatte, aber leider fehlte mir der Zucker.

    LG
    Petronella

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass du vorbeigeschaut und Dir die Zeit genommen hast, mir einen Kommentar zu hinterlassen! Ich freue mich riesig darüber!

♥-liche Grüße!
Tessa