Dienstag, 31. Januar 2012

Fertig!

Wie gefällt es Euch?

Mit Wachstuch und Kunstleder - und in einfach tollen Farben!

Liebe Grüße,
Theresa

Creadienstag

Hier heute auch :-)
Ich bin immer noch hieran am arbeiten und es liegen noch ein paar zugeschnittene Exemplare auf meinem Arbeitstisch die alle noch genäht werden wollen.

Wer heute was am werkeln ist, könnt Ihr hier verfolgen.

Liebste Grüße,
Theresa

Montag, 30. Januar 2012

Pudelwohl

Vielen Dank für die netten Kommentare und Mails zu meinem Kleid und wirklich - ich habe mich sehr wohl gefühlt, ein neues Lieblingsstück.

Gerne beantworte ich auch Eure Fragen:

Es ist ein Knotenkleid, genäht nach einem Knipschnitt (diesen gibt es einzeln bei Knip zu bestellen), allerdings habe ich ein paar Änderungen vorgenommen. Ich nähe das Kleid in Gr. 34 ohne NZ (Oberteil), aber ab ca. 10 cm unter der Brust stelle ich es dann sehr weit aus. Ich finde, dass ansonsten ein Jerseykleid ohne ausreichende Weite einfach nur wie ein Schlauch ist. Auch habe ich das Kleid ein ganzes Stück gekürzt. Das hintere Oberteil habe ich gedoppelt.

Zu dem Unterkleid: Den Stoff habe ich hier im Stoffgeschäfft gekauft, kann leider nichts über den Hersteller oder die Zusammensetzung sagen. Es war der einzige Stoff, bei dem ich nicht das Gefühl hatte, mich in eine Plastiktüte zu hüllen. Wenn ich dieses Kleid allerdings nochmals nähen sollte, würde ich einfach den Unterstoff schon direkt in das untere Teil des Kleides einnähen.

Gestern habe ich Euch ja noch das Allerbeste vorenthalten: Ich habe zu diesem Kleid noch einen Schal. Gestrickt von meiner Mama. Ich finde die Farb-Kombi schwarz-grau-gelb so toll und so habe ich Wolle besorgt und mir diesen Schal gewünscht.

Wunsch erfüllt und ich bin happy, mit Schal, mit Kleid und überhaupt...

Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart,
Theresa

Sonntag, 29. Januar 2012

Ich freu mich...

Ein Konzertbesuch steht heute bei uns auf dem Programm, mit lieben Freunden, hach, ich freu mich.

Und da wir die nächste Woche noch auf einer Hochzeit eingeladen sind - mit dem ausdrücklichen Wunsch, so zu kommen wie man bzw. frau ist - war das alles in allem mal wieder eine Gelegenheit, ein Kleid für mich zu nähen.


Zugeschnitten ist es schon so lange, aber erst jetzt habe ich es genäht und ich bin sehr glücklich damit. Ich freu mich jedes mal so sehr, wenn etwas so wird, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Ein Knotenkleid, diesmal mit gedoppeltem Rückenteil und langen Armen.


Unten habe ich ein Jerseystreifen angenäht, der sich schön kringelt, gefällt mir.


Auch ein Unterkleid habe ich dazu genäht, damits schön fällt und es macht wirklich einen großen Unterschied. Hier ist das Material ein hochelastischer Seidenjersey. Wusste ich bis Donnerstag auch nicht, dass es so was gibt und es war auch wirklich ein sehr rutschige Angelegenheit. Für das Unterkleid habe ich einfach ein eng sitzendes Top als Schnittvorlage genommen, leicht ausgestellt und verlängert.



Ich wünsche Euch einen schönen Rest-Sonntag und ich zeig Euch noch mal "angezogen"-Bilder, versprochen!

Liebe Grüße

Theresa

Mittwoch, 25. Januar 2012

MMM

Heute ohne mich - ich meine ohne mich in der Joana, die trage ich nämlich heute und es ist auch nicht so, dass ich nicht versucht hätte, ein "Tragefoto" zu machen, aber hier wird´s einfach nicht hell. Also, nochmal raus aus der Klamotte und so ein Bild für Euch gemacht (auch nicht wirklich besser).

Achja, habe ich schon erwähnt, ich liebe meine Ovi, ich kann gar nicht verstehen, wie ich so lange ohne eine habe nähen können, das Shirt ging jedenfalls ratzefatz.


Diesmal habe ich einen wunderschönen leichten Sweat genommen, ganz toll zu tragen und der Jersey ist ja sowieso einfach nur traumhaft (Stoffe von hier, schaut mal, nur zu empfehlen).


Nicht ganz glücklich bin ich mit dem Plastron, irgendwie ists nicht so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte und passende Knöpfe hatte ich nicht wirklich.

Wie immer wird hier gesammelt... und nicht vergessen, hier dürft Ihr gerne noch mitmachen.

Liebe Grüße,
Theresa

Samstag, 21. Januar 2012

Wollt Ihr mal luschern???

Immer mal wieder, grad so nach Lust und Laune, habe ich die letzten Tage hieran gearbeitet:

Dunkelbraunes Kunstleder mit Babycord
Am Anfang stand der Kundenwunsch: Ein Portemonnaie, bitte mit zwei Reißverschlusstaschen und vorne einer Tasche worin schnell Kassenzettel und all die Dinge, die frau wahrscheinlich eh nie mehr brauchen wird, verschwinden können. Viele Kartenfächer ist ja eh selbstverständlich - wobei, nutzt Ihr alle Eure Karten??? Bei mir könnte wohl getrost die Hälfte weg - und ich würde es noch nicht mal bemerken :-)

Ein bisschen Retro mit Jeans
Aber ich schweife ab... also zurück zum Portemonnaie: Kein Problem, dachte ich mir, aber dann hat´s mich doch viel "rumprobieren" gekostet, bis alles optimal gepaßt hat und mir auch gefallen hat. Das mit dem mir gefallen  ist dann meistens hier der schwierigste Teil, besonders dann, wenn in meinem Kopf alles soooo schön aussieht, dann soll es das bitteschön auch in "echt" :-)

Wie gefällt es Euch? Was meint Ihr, braucht diese Welt noch ein Portemonnaie-eBook? Ich weiß, es gibt ja soooo viele, aber ich habe kein´s gefunden, was all diesen Wünschen entsprach (sonst hätte ich es nämlich - da von Natur aus faul - gekauft und mir nie und nimmer die Mühe gemacht, selbst einen Schnitt zu basteln).


Also, mal her mit Euren Meinungen, ich bin gespannt...


Liebste Grüße,
Theresa

Montag, 16. Januar 2012

Zwei kleine Drachen

Das Drama fing an, als das größte Kind aus dem Kindergarten nach Hause kam und das jüngere Kind mit seinem neuen Drachenpulli sah. Als dann das jüngere Kind dem größeren Kind auch noch erzählte, es könne Feuer spucken, war es ganz um die Fassung des großen Kindes geschehen und es musste die Tränen stark zurück halten, weil es nunmal keinen Drachenpulli bekommen hatte (Anmerkung: Gestern wurde sich noch lang und breit über den kleinen Bruder lustig gemacht, weil der so einen blöden Drachenpulli unbedingt haben wollte - was diesen aber ziemlich kalt ließ - wahrscheinlich wusste er, dass seine Stunde noch kommen würde).

Das Drama ging in die zweite Runde, als im ganzen Haus kein passender Stoff mehr aufzutreiben war. Dann endlich, Kind kommt freudestrahlend aus dem Nähzimmer mit einem großen Stück Stoff, den es ganz toll findet - ähm ja, ich auch, der ist nämlich auch für MICH! Oh,  Höhepunkt es Dramas und ich suche fieberhaft nach einer Lösung...

Aber, Ende gut, alles gut: Es ist halb elf und das Drama kein Drama mehr, hier gibt es einen zweiten Drachenpulli:

Wunsch war: Bitte ganz dunkel und Zacken bis über den Rücken und sonst nichts. Wunsch erfüllt, oder? Tja, es musste dann letzlich ein Fleece vom größten Bewohner dran glauben, hatte aber den Vorteil, dass es schon Taschen hatte, die ich übernehmen konnte und auch ansonsten war der Pulli diesmal superschnell genäht... Auch diesmal gefällt er mir viel besser als erwartet, auch wenn der Fleece wohl schon bessere Tage gesehen hat.

Geht es Euch auch schonmal so, dass die Dinge oft am schönsten werden, von denen man es am wenigsten erwartet und manchmal Sachen, für die man extra Stoff bestellt hat, dann genäht doch nicht so der Knaller sind?

Eine gute Nacht und ich freu mich schon so auf das strahlende Gesicht vom Sohnemann!

Neues Zuhause gesucht...

Wie manche vielleicht wissen mag ich sehr gerne schöne Nadelkissen und so kommt es nicht selten vor, dass ich mir immer mal wieder ein Neues nähe... noch ganz angezuckert bin ich von diesem süßen Kerlchen, ist es nicht einfach nur zum lieb-haben?


Und weil ich mich soooooo megaviel über Eure Hilfe, ob per Mail oder in den Kommentar, gefreut habe, habe ich noch so ein kleines Wesen für Euch gemacht.

Hier kommt also eine kleine Dankeschön-Verlosung.

Die Regeln sind wie immer: Bis 29. Jan. 2012 einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen und wenn Du dann noch regelmäßiger Leser bist, bist Du mit im Lostopf. Wer das Bild mitnimmt und verlinkt, der darf nochmals einen Kommentar hinterlassen und hat dann eine doppelte Chance. Am 30.01.2012 werde ich dann auslosen.

Viele liebe Grüße,
Theresa

Sonntag, 15. Januar 2012

Tata...

Hier ein erstes Ergebnis für Euch:


Der kleinste Junge wünschte sich schon lange ein Drachenpulli und da dachte ich, Ovi-testen kann ich auch beim Kuschelpullover (nach dem Schnittmuster Danai von Farbenmix) nähen. Eigentlich sollte er komplett aus Fleece werden, denn der erste Wunsch ist immer: Mami, bitte danz tuschelig! Da ich aber von allem nicht mehr genug Stoff da hatte, habe ich eben ein bisschen Reste vernäht.

Jetzt habe ich noch eine Frage an die Ovi-Erfahrenen unter Euch: Ist diese Naht normal? Hätte ich die Ärmel nicht einfach nur mit der Ovi aneinander nähen dürfen? Mir ist die Naht zu "labbelig", aber von innen sieht sie sehr gut aus? Irgendwie bekomme ich es aber auch nicht anders eingestellt. Was mache ich falsch? Ich habe die anderen Nähte jetzt erst mit der Nähma genäht und nur mit der Ovi versäubert. Wie macht ihr das?


Vielen lieben Dank dass Ihr Eure Erfahrungen mit mir teilt!

Genießt noch den Sonntag,

Theresa

Donnerstag, 12. Januar 2012

Ich hab da mal ne Frage...

Heute endlich mal Zeit, die Overlock zu testen und ach, ich bin begeistert - so ein schönes Nähen, naja, wem erzähl ich das...

Jedenfalls habe ich mir gedacht, dass so ne Lucille für den Anfang ja ganz easy wäre, war sie auch, rucki-zucki fertig, allerdings noch nicht gesäumt und hier dann auch mal meine Frage: Wie macht Ihr das? Welcher Saum sieht schön aus? Auch wollte ich mal einen Rollsaum ausprobieren, aber da bekomme ich die Maschine nicht optimal eingestellt. Auch hier sind Tipps willkommen :-)

Eigentlich wollte ich noch schnell eine Zweite hinterher "üben", aber das Baby hat irgendwie das Schnittmuster zu fassen bekommen und da Papier momentan der Hit ist und sowieso alles in den Mund gesteckt wird, geh ich jetzt erstmal Schnittmuster ausdrucken...

Achja, wo kauft Ihr Euer Overlockgarn?

Danke für Eure Tipps,

Theresa

Mittwoch, 11. Januar 2012

MMM

Heute mal in Bluse und Rock, eigentlich nicht das was ich zwischen Kindergarten und Baby trage, aber besondere Tage erfordern schonmal ein besonderes Outfit:



Rockschnitt Amy, ganz schlicht, dafür paßt fast alles dazu...

Mehr zauberhaft gekleidete Damen gibt es hier zu sehen - ich liebe es!

Liebste Grüße
Theresa

Sonntag, 8. Januar 2012

Tausend Dank...

... sag ich für die vielen herzlich-lieben Kommentare - wusste ich doch, dass ich mich auf Euch verlassen kann :-)

Trotz der zahlreichen Tipps und Tricks nehme ich aber weiterhin sehr gerne noch jeden Hinweis an und werde sicherlich auch noch das ein oder andere Mal fragen müssen.

Über die Feiertage hatte ich mir ein bisschen Wolle besorgt, um drei kleinen Königkinder eine Mütze zu häkeln und nachdem diese dann fertig waren, konnte ich aber irgendwie noch nicht damit aufhören und so sind noch ein paar weitere Mützen entstanden und während der Mann im Keller einen Cajon mit den Jungs baut, habe ich mich an die Verschönerung der Mützen gemacht:


 




Alle werden sie nach und nach noch hübsch gemacht und werden dann ins Regal gelegt... Übrigens habe ich hier schonmal eine kleine Anleitung für die einfachen Häkelblümchen hinterlegt. Der Piepmatz ist ebenso einfach, möchte da auch jemand eine kleine Bild-Demonstration?

Liebe Grüße
Theresa

Samstag, 7. Januar 2012

Wenn...


...Geburtstag und Weihnachten ziemlich nah beieinander liegen, frau immer wieder kleine und kleinste Münzen und Scheinchen ins Schweinchen steckt, dann, ja dann werden manchmal lang gehegte Wünsche wahr: 
 



Bei uns ist ein Baby eingezogen. Bei weitem nicht zu toppen mit DEM Baby was uns 2011 geschenkt wurde, aber für dieses hier muss ich nachts zumindest nicht aufstehen.

So, und jetzt mal her mit Euren Tipps und Tricks – ich bräuchte da mal Euer Hilfe, denn hier ein kleiner Auszug aus dem Gespräch zwischen netter Dame beim Händler und mir:

Ich: Und was verstelle ich hier? Wofür ist das da?

Sie: Sie üben jetzt zu Hause mal mit alten Socken, die Maschine zu bedienen, damit sie ein Gespür für die Maschine bekommen. Wenn sie dann meinen, dass sie ein Gespür für die Maschine bekommen haben, dann melden sie sich zu unserem Einführungskurs an und dann verraten wir ihnen auch, wofür die andere Rädchen sind!“

Ich: Hä??? Ich weiß noch gar nicht, wann ich zum Kurs kommen kann, hab auch noch ein Stillkind zu Hause, da ist das immer schlecht... blabla...

Sie: So machen wir das aber immer (Betonung bei IMMER) und sie müssen wirklich erst mal üben und ja immer schön die Fingerchen von der Fadenspannung lassen, das erklären wir ihnen auch später...

Unglaublich, oder? So hatte ich mir das jetzt aber nicht vorgestellt. Es ist ja nicht so, dass ich nicht genug Einzelgänger-Socken hätte (kommt dieses Phänomen bei Euch auch vor, dass immer nur einer aus der Waschmaschine kommt?), nein, ich will rucki-zucki ein paar schnelle Shirts für die Bengels, das Sternchen und natürlich mich zaubern. 

Nun gut, ich habe also einen neuen Versuch unternommen und eine andere Dame dort heimlich, still und leise gefragt, aber auch hier die gleiche Antwort. Aha, dann eben nicht... jetzt les ich mich halt schlau und probiere eben selbst aus...

Deshalb: Teil Euer Wissen (was sollte ich auf gar keinen Fall tun, was unbedingt beachten usw.)mit mir bitte, bitte oder wollte ihr mich etwa auch Socken nähen lassen???

Liebste Grüße
Theresa

Mittwoch, 4. Januar 2012

MMM

Heute trage ich ein Stück Nähgeschichte: Mein erster genähter Rock und gleichzeitig mein zweites genähtes Teil überhaupt.


Das war so ziemlich genau vor zwei Jahren und ich hatte gerade meinen Mann losgeschickt, eine fünfzig Euro Nähmaschine bei L*dl zu kaufen. Da saß ich nun vor meiner Maschine:
Ich wollte soooo gerne nähen können und beschloss, mir einen Loop zu nähen. Nachdem das halbwegs hingehauen hatte, ging ich auf Rock-Schnittmustersuche und kam so zu Farbenmix. Hier suchte ich mir dann mein Schnittmuster danach aus, was mir am besten gefiehl und nicht etwa nach meiner Null-Näherfahrung: Valeska. Das der Rock mit Taschen war und zudem seitlich gerafft werden musste, störte mich nicht... haha, als dann der Schnitt da war saß ich davor und bemerkte erst dann meinen kleinen Anflug von Größenwahnsinn. Wie gesagt hatte ich bis dahin noch keine zwei Stunden an der Nähmaschine verbracht... irgendwie ist aber aus dem wunderschönen Stoff doch ein Valeska-Rock geworden (ohne dass ich irgendwo auftrennen musste), wenn auch mit vielen kleinen Patzern (von innen darf ich den Rock niemandem zeigen), aber ich trage ihn immer noch super gerne. Den Loop habe ich mir dann noch aus den Resten dazugeschneidert. Und was glaubt Ihr - ich war ja sowas von stolz :-)

Die Maschine gab es schon kurze Zeit darauf nicht mehr im Hause Königkind, eine neue ist eingezogen, aber gebracht hat sie mir die Begeisterung fürs Nähen, für wunderschöne Stoffe, tolle Farben... und Valeska ist bis heute eins meiner Lieblingsschnittmuster.

Ach, wie freu ich mich jetzt darauf, eine Runde bei Euch zu drehen...

Liebe Grüße
Theresa,

Montag, 2. Januar 2012

make a wish {1/12:12}

Mein Wunsch? Gelassenheit in den kleinen und großen Dingen, die der Alltag so mit sich bringt.

2011 hat sich das kleine Gemüse die Mehrheit im Hause Königkind gesichert und das kleine Sternchen schaut sich mit großen, glitzernden Augen und einem Ausdruck von ergebener Bewunderung die mehr oder weniger großen Dummheiten guten Einfällen von Meister Tunichtgut und Geselle an - alles wird genaustens beobachtet und gespeichert für spätere Gelegenheiten :-)

Deshalb: Gelassen sein, gelassen bleiben und anstatt Schnappatmungen angesichts manchmal unglaublicher Dinge, die hier so geschehen, zu bekommen einfach Lachen und das Glück hoch drei genießen! Gelassenheit anstatt Aufregung, los-lachen anstatt los-schreien - das wünsch ich mir!


Machs gut 2011, wir werden dich nicht vergessen, wir sind reich beschenkt worden durch dieses kleine Menschenkind!

Lachen
ist eine Macht,
vor der die Größten
dieser Welt
sich beugen müssen
Emile Zola

Herzlich Willkommen 2012! Was sind Eure Wünsche? Bei Andrea und Bine dürft Ihr sie loswerden.

Liebste Grüße
Theresa