Donnerstag, 29. März 2012

Erdbeermädchen


Wenn das kleine Krachmacherlinchen auf einmal halb robbend, halb krabbelnd im Garten überall dahin möchte, wo seine großen Brüder gerade sind und sowieso auch noch ein paar Tage an der See entspannen möchte, was macht dann die Mama vom kleinen Krachmacherlinchen?

Sie setzt sich an die Nähmaschine und näht sich ein Erdbeermädchen :-)


Schnitt: Amelinchen, noch oben hin stark verlängert und dann aus der Hand den Latz geschnitten, mit langen Trägern, so dass die Hose hoffentlich auch lange mitwachsen kann. Außen Wachstuch, innen kuscheliger Fleece, Träger mit Fleece ausgelegt.

Sitzt wie angegossen, nur testen können wir sie heute nicht, bei uns regnet es, aber so was von...

Liebe Grüße
Theresa

Mittwoch, 28. März 2012

MMM

Auch auf die Gefahr hin, dass hier irgendjemand auf die Idee kommt, dass ich nur noch geknotet durch die Gegend laufe, zeige ich Euch heute doch nochmals ein Knotenkleid:



Irgendwann nach Weihnachten genäht, hier schonmal kurz vorgestellt und eigentlich mein Liebstes...

Mehr zu sehen gibt´s wie immer hier...

Liebste Grüße
Theresa

Dienstag, 27. März 2012

Ballonmäntelchen


Was tun, wenn sich einfach kein passendes Schnittmuster für eine Sommerjacke finden lässt (die meinen Vorstellungen entspricht!)? Selbst basteln! Als Orientierung habe ich die Jacke aus der Zwergenverpackung von Farbenmix genommen, geteilt, verlängert, gerafft, Gummi im Saum und noch ein paar Kleinigkeiten verändert und das ist dabei herausgekommen (Achtung Bilderflut):

 

Ich musste einfach draußen Fotos machen, bei dem Wetter will doch kein Mensch länger als nötig drin sein, oder?
Die Maus sieht zum Anbeißen aus und ich freu mich, weil es mir auch sooo gut gefällt.

Jetzt würde ich noch so gerne eine kleine, ganz schlichte Fleecejacke für die Maus nähen, gerne mit Kapuze in Gr. 80 mit RV und sehr schmal geschnitten, aber auch hier kann ich kein passendes Schnittmuster finden. Wer hat hier einen Tipp für mich? Vielen Dank schonmal!

Liebe Grüße
Theresa

Schnelles Bündchen


Da ich immer mal wieder gefragt werde, wie ich den Armabschluss an meinen Shirts mache, möchte ich Euch heute mal eine schnell und schön ordentliche Methode zeigen. Diese finde ich gerade bei einfachen Kindershirts gut geeignet und an meinen Shirts mache ich sie ab und an bei ¾-Ärmeln.

Schon beim Zuschnitt daran denken, die Ärmel länger zuzuschneiden. Wenn das Bündchen 2 cm breit werden soll, dann die Ärmel mit 5 – 6 cm Nahtzugabe zuschneiden.

 
Wenn der Ärmel geschlossen ist, wir die komplette Nahtzugabe hochgeklappt und liegt jetzt rechts auf rechts. Evtl. etwas bügeln, damit der Stoff leicht fixiert ist.

 
Dann klappt Ihr die halbe Nahtzugabe bis auf die eben entstandene untere Kante zurück.


Jetzt geht’s ans Nähen. Ich habe eine Runde mit der Ovi gedreht, aber es wird auch sehr ordentlich mit der Nähmaschine. Wenn Ihr einen Ovi-Stich habt, dann benutzt diesen oder auch einen Jersey-Stich.


Fertig!

Ich hoffe es war für Euch verständlich... Wenn Ihr Fragen haben solltet, dann mailt mich einfach an!

Edit: Hier wird die Bündchenvariante bereits gezeigt, habe ich aber erst heute (ein paar Tage später) gesehen... tja, so läuft es eben manchmal!

Liebste Grüße
Theresa

Freitag, 23. März 2012

Offizielles Outing :-)


So Mädels, jetzt mal Butter bei die Fische (ist ja auch Freitag): Wer von Euch hat sich gestern bei herrlichem Sonnenschein vorm PC rumgelümmelt und ein kleines, feines Schnittmuster in seinen Warenkorb gelegt? Hat dann bei immer noch strahlendem Sonnenschein geklebt und geschnitten und wer war dann gar noch so fleißig zu nähen?
Noch jemand hier, der nicht weiß, welches Schnittchen gemeint ist? Dann schaut Euch mal um, was Frau Mülli mal wieder so auf Papier gebracht hat...


Ich bin nicht wirklich so der „ich-kaufe-jeden-Schnitt-der-die-Nase-rausstreckt“-Typ und bei herrlichstem Wetter habe ich daran gestern herzlich wenig gedacht, als mir dann aber tatsächlich ein freier Abend beschert wurde (jaja, kranke Kinder müssen sehr früh ins Bett), bin ich  doch noch auf die Shelly-Welle gehüpft.

Zu dem Schnitt: Ich bin jedes Mal wieder aufs Neue begeistert, wie simpel die Schnitte sind und wie viel sie hermachen. Gerade der Kragen, so schön! Nicht umsonst nähe ich soooo gerne Schnittmuster von Frau Müller. Sehen toll aus und sind trotzdem schnell genäht. Allerdings habe ich immer wieder so meine Problemchen damit, die richtige Größe für mich zu finden. Deshalb gabs gestern auch erstmal nur ein Probeshirt. Genäht in Gr. 32/34, gerade Version.
Zur Paßform: Oben perfekt, um den Bauch herum fast ein bisschen zu viel Stoff, da werde ich wohl das nächste Mal die andere Version ausprobieren.
Auf jeden Fall werden hier noch weitere folgen, mir gefällt der Schnitt wirklich sehr gut und schnell genäht ist er allemal, ein tolles zwischen Tür&Angel-Projekt...

Liebste Grüße
Theresa

Dienstag, 20. März 2012

MMM

Diesmal mit neuem Oberteil für mich – entstanden in einer Nacht&Nebel-Aktion, im wahrsten Sinne des Wortes.


Der Mann war abends eingeladen und mich lachte nachmittags beim Einkaufsbummel diese wunderschöne Spitze an und da sowieso ein Oberteil mit Blümchen und Spitze auf meiner „Hätte-ich-so-gerne“-Liste gestanden hat, kam die Gelegenheit wie gerufen.


Gewaschen, getrocknet, genäht... ich glaube so schnell habe ich noch keinen Stoff vernäht.


Aber ich mag es so viel lieber, als wenn erst Tage (oder Wochen) vorher hier der Stoff liegt, ich dann irgendwann zum Nähen komme und dann immer noch einige Tage ins Land gehen, bis das Teil endlich fertig ist.
Wie ergeht es Euch da? Seid Ihr „Hau-ruck“-Näherinnen oder mögt Ihr auch gerne mal das „Kaugummi“-Nähen?

Gesammelt wird wie immer hier...

Liebste Grüße
Theresa

Montag, 19. März 2012

Frotteekleid


Wie hier schon angekündigt, habe ich die Woche über immer mal wieder an einem Frotteekleid fürs Jüngste Königkind gearbeitet.
Hier zeige ich Euch jetzt, wie aus dem Schnitt Amelie von Farbenmix ein tolles Schwimmbadkleid geworden ist:
 
Zuerst habe ich mir den Schnitt auf Baufolie übertragen. Hierfür habe ich zwei Größen größer als die eigentliche Größe gewählt (gestrichelte Linie).


Jetzt habe ich die Schultern etwas verlängert, den Armausschnitt flacher gemacht und insgesamt mehr Weite dazugegeben (durchgezogene Linien). Außerdem habe ich mir auf die Baufolie direkt den Ärmel eingezeichnet. Dabei darauf achten, dass dieser schön gerade und weit ist. Ich habe das Kleid starkverlängert, damit auch kleine Beinchen warm bleiben, durch die zusätzliche Weite ist es trotzdem zum Spiele und Toben noch hervorragend geeignet.


Das Rückenteil habe ich nun auf das veränderte Vorderteil gelegt und hier ebenfalls die Änderungen eingezeichnet – fertig ist Euer Schnittmuster. Nach diesem Muster ist fast jeder Schnitt abwandelbar. Ihr müsst nur bedenken, dass das Kleid schön weit wird, auch die Ärmel, denn es soll ja ein Wohlfühlkleid und Bademantelersatz werden.

Jetzt geht’s ans Nähen – schön nach Schnittmuster. 


Ich habe die Kapuzennaht mit einem Jerseystreifen verdeckt. Hierfür einen Streifen zuschneiden, die Stoffenden in die Mitte klappen und gut bügeln. Denn den Streifen auf die Naht stecken und an beiden Seiten knappkantig absteppen. Hier lohnt sich wirklich die Mühe mit Bügeln, Stecken usw.

Beim Zusammennähen von Kapuze mit Kleid habe ich ebenfalls einen Jerseystreifen miteingefasst, so dass auch hier keine offenen Nähte zu sehen sind.


Wenn die Ärmel an der Reihe sind, makiert Euch genau, bis wohin diese an Vorder- und Rückenteil angenäht werden müssen. Anschließend dann die Ärmel- und Seitennähte in einem Zug schließen.


Und so sieht unser Frotteekleid fertig aus:


Hier nochmals ein paar Bilder zu Passform:

 
Ich finde das Kleidchen viel praktischer und gemütlicher als ein Bademantel. Wir lieben es jedenfalls, haben es breits ausgiebig getestet und für toll befunden. Deshalb kann ich hier auch nur den größeren Mantel zeigen, von der Minimaus das Kleidchen ist bereits in der Waschmaschine.


Ich hoffe meine Anleitung, wie zu ich dem Schnitt gekommen bin, war verständlich, wenn Ihr trotzdem noch Fragen haben solltet, meldet Euch einfach.

Der der kleine Junge auch einen Bademantel bestellt hat, wird es hier demnächst auch noch eine Jungsversion geben.

Liebste Grüße
Theresa


Freitag, 16. März 2012

Suchmeldung zum Wochenende

Zuerst: Vielen, vielen Dank für die große "Beratungsrunde" zu meinem Kleid, ich war begeistert... Ich habe das Kleid jetzt fertig gemacht, werde es einige Zeit in den Schrank legen und Euch dann nochmals bei Sonnenschein zeigen - und dann lade ich zur zweiten "Beratungsrunde" ein, seid Ihr dabei? Achja, und falls jemand von Euch einen passenden Gürtel oder einen von Euch vorgeschlagenen "Hingucker" hat, ich würde ihn herzlichen gerne nehmen :-)

Jetzt möchte ich Euch aber gerne meine Decke zeigen, ich habe sie nochmals teilweise aufgeribbelt, um dem Rot das Rot zu nehmen :-) So gefällt sie mir viel besser.




Allerdings ist bei meiner Wollnachbestellung kein Grün mitgekommen und daher kommt jetzt hier meine Suchmeldung:

Schachenmayr Punto, Farbe Minze, Nr. 75

Falls sie Euch über den Weg laufen sollte, bitte festhalten :-)

Habt ein wunderschönes Wochenende!

Liebste Grüße
Theresa

Dienstag, 13. März 2012

Creadienstag

Bademäntel, so kuschelig sie auch immer aussehen, so unpraktisch sind sie - finde ich zumindest. Irgendwie passen sie nie wirklich und verrutschen ständig.

Mein Plan war daher schon lange, ein Frotteekleid fürs kleine Krachmacherlinchen zu nähen. Bisher hielt mich allerdings der doch sehr hohe Preis für dicken Frottee (oder kann mir vielleicht jemand verraten, wo ich dicken, kuscheligen Frottee, der nicht gleich Fäden zieht, günstig bekomme?) ab.

Doch jetzt konnte ich einen tollen (zwar leider in pink, aber frau kann nicht alles haben) Frottee zum Super-Sonder-Schnäppchenpreis ergattern (eigentlich 19,90 pro Meter, der Wahnsinn, oder?).

Und da der Lieblingsmensch und ich beschlossen haben, doch mal wieder mehr unsere Sauna zu nutzen, näh ich mir gleich auch noch eins :-)

Daher heute hier: Fusselalarm!



Und wenn dann alles so aussieht, wie ich es mir vorgestellt habe, dann zeige ich Euch, wie Ihr ganz einfach einen Schnitt zum gemütlichen Frotteekleid abändern könnt.

Liebste Grüße
Theresa

Freitag, 9. März 2012

Und Ihr so???


Kennt Ihr das auch? Manchmal gibt es Projekt, sind sie erst einmal angefangen, geraten sie genauso schnell auch wieder ins Stocken. Bäh, kann ich ja gar nicht leiden, aber mir kommt es gerade so vor, als wäre ich umgeben von solchen angefangenen Dingen.

Die Erdbeermädchendecke stockt, Farbe GRÜN wird nicht mehr hergestellt, Farbe ROT ist unterwegs. Ich hoffe mein Grün reicht noch:


Geplantes Kleid mit weltschönstem Jerseystoff liegt zugeschnitten da und wartet darauf, genäht zu werden. Da ich es gerne mit einem Unterkleid nähen möchte, bis jetzt aber die entscheidende Idee einfach nicht kommen mag, muss es erstmal warten...


Fürs kleines Königskind ist eine Decke geplant, aber der bestellte Stoff war dann doch nicht so unsere Farbe, so dass der Stoff hierhin gewandert ist und ich mich jetzt entweder auf die Suche nach einem Neuen machen oder die Vorräte nochmals durchforsten muss. Eigentlich sollte die Decke laut Plan schon längst fertig sein.

Da hilft wohl nur eins: Teetrinken und Küsschen essen!


Das ist nämlich zur Zeit so meine geheime Sucht, aber wirklich nur so im Geheimen :-) Ich könnte mich reinsetzen...

Und Ihr so?
Liebste Grüße
Theresa

Donnerstag, 8. März 2012

Ich trenne mich...

.. von ein paar meiner Stoffschätzchen. Mal wieder (zum gefühlten einhundertdreiundachtzigsten Mal) versuche ich mein Nähzimmer zu optimieren - was liegt da näher als ein paar Stoffe auszusortieren? Es werden die nächsten Tage noch der ein oder andere Stoff dazu kommen...


Hier geht´s lang...

Liebste Grüße
Theresa

Dienstag, 6. März 2012

Ich wünsche mir...


... ein Erdbeermädchen! Nein, nicht irgendeins, sondern ein kleines, zartes Erdbeermädchen für mein Mädchen.


Wie ein Schatz habe ich dieses Wägelchen lange gehütet und vor wilden Jungens verteidigt, immer mit dem Gedanken, eines Tages eine niedliche Decke zu häkeln und ein noch viel niedlicheres, kleines Erdbeermädchen mit kleinen dunklen Haaren und großen Augen hineinzusetzen.
Jetzt ist die Zeit gekommen, das Körbchen in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Ich selbst habe es zum ersten Geburtstag bekommen und jetzt wird es das erste Geburtstagsgeschenk für unser kleines Mädchen. 


Doch so einfach ist mein Vorhaben nicht, denn bis jetzt habe ich immer nur ganz verzuckert selbstgemachte Puppen bewundert, aber selbst eine Puppe zu machen, das wäre mir wohl nie in den Sinn gekommen, bis eben jetzt :-)
Bei meiner Suche nach Informationen rund um´s Puppen-machen bin ich über diesen Blog gestolpert, wo es wohl die weltniedlichsten Puppen zu sehen gibt. Ich jedenfalls kann mich gar nicht daran satt-sehen, eine niedlicher als die andere, so viele Details, dass ich stundenlang die Bilder betrachten könnte und so hatte ich mir in etwa auch mein Erdbeermädchen vorgestellt.

Ihr dürft also gespannt sein (ich bin es auch), wie es hier weiter geht und ob mein Vorhaben glückt, ich halte Euch auf dem Laufenden... Jetzt warte ich erst einmal auf Woll-Nachschub für meine Decke.


Liebste Grüße
Theresa

Freitag, 2. März 2012

So schön!

Julia hat diesen Geldbeutel genäht und mir Bilder zugeschickt und ich darf ihn Euch zeigen:




Ich finde ihn wunder-, wunderschön und die Stoffauswahl hat es mir echt angetan! So schöööön!

Und dann – und das unterscheidet diesen Geldbeutel nochmals von allen anderen – hat sich Julia noch ein kleines 1-EUR-Fach aufgenäht, jaja, so was bräuchte meiner auch, damit die Sucherei endlich mal ein Ende hat :-) Toll Idee, oder?

Liebe Julia, ich bin begeistert, da macht das Geldausgeben doch gleich noch mehr Spaß!
Und, wie gefällt er Euch?
Zum Schluss noch eine kleine Ausschau, was zur Zeit meine Abendbeschäftigung ist:

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende, hier wird gefeiert...

Liebste Grüße
Theresa