Montag, 2. September 2013

*Nähen mit Kindern*

Schönste Regenwetterbeschäftigung: Nähen, oder? Also finde ich schon. Mein Großer wohl auch, denn er hatte sich in den Kopf gesetzt was zu nähen.


Ich habe ihm dann das Monster von Revoluzzza ausgedruckt und ihn erstmal ausschneiden, auf den Stoff übertragen und dann wieder ausschneiden lassen. Für einen 6-jährigen war er ziemlich schnell damit fertig. Dann ging´s ans Nähen.

Hier haben ich die Maschine auf Schneckentempo gestellt und ihm ein kleines Stühlchen unter den Nähtisch gestellt, damit er auch ans Pedal kommt.

Zuerst hat er den Mund aufgenäht (ich habe vorher den Zahn und die Augen aufgenäht) und dann auf der Rückseite, quasi zum "Üben" noch ein Webband. Webbandzipfel an die Seiten und dann hat er noch die Knöpfe für die Augen mit der Hand angenäht. Dann kam ihm die Idee mit den "Kampfspuren", da habe ich aber auch das Nähen für ihn übernommen.

Das Zusammennähen von Vorder- und Rückseite war denn wieder Teamwork angesagt, er hat Gas gegeben und ich habe den Stoff geführt.

Gestopft hat er alleine und ich durfte dann nochmals mit Matratzenstich ran (eine meiner Lieblingsaufgaben, haha).
Die Geburt des Monsterchens hat dann doch einen ganzen Nachmittag in Anspruch genommen und ich bin immer wieder verwundert und sehr begeistert, mit welcher Konzentration und Geschick er an der Nähmaschine sitzt. Liegt vielleicht in der Familie, immerhin war mein Opa Planenmacher und somit können fast alle Männer dieser Seite nähen... wenn auch mit viel größeren Maschinen und anderem Material.

Das zweite Monsterchen gehört übrigens dem großen-kleinen Jungen, der hat aber bloß den  Mund genäht und die Rückseite mit ein paar Zierstichen versehen, dann hatte er keine Lust mehr und ich musste durfte weitermachen...

Also, nur Mut, überlaßt Euren Kindern ruhig mal Eure Nähmaschine, Ihr werdet erstaunt sein, wie kreativ sie sind!

Herzlichst,
Tessa


8 Kommentare

  1. Tolle Monster!
    Und toll, wer sie gemacht hat. Hut ab.
    Meine Kleine will auch immer an die Maschine, aber ich kann da nicht wirklich was am Tempo einstellen, so dass ich mich nicht traue, sie ran zu lassen...
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Entzückend!!! Ich glaub ich hab da morgen einen Post der dich (euch) interessieren wird.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tessa,
    toll sind die Monster geworden und super, dass Du mit Deinen Kindern nähst. Ich habe das auch mit meinen gemacht, wobei der jüngere die größere Ausdauer hatte. Jetzt, während der Pubertät, ist das Interesse nicht so groß, aber vielleicht kommt es ja noch mal wieder. Die Hoffnung gebe ich jedenfalls nicht auf;-)
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  4. Wie lustig! Wir, das Tochterkind und ich haben heute auch genäht. Die Idee mit dem Hocker ist super, denn sie hat bei mir auf dem Schoß sitzend einen Topfllappen für ihre Erzieherin genäht. Das Ergebnis zeige ich demnächst auch.

    Liebe Grüße
    Petronella

    AntwortenLöschen
  5. Sehr sehr toll hat er das gemacht! :-)
    LG, von Steffi, die Nähen auch ganz toll findet als Regenwetterbeschäftigung

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie schön!
    Mein Sohn - auch 6 - durfte neulich auch seine erste echte Naht selbst nähen und war danach so stolz darauf, dass ich nun auch Ausschau halten muss nach einem kindergeeigneten Schnitt bzw. Teil :)
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine tolle Idee, vielen Danke! Mal sehen was mein Großer von der Idee hält.

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass du vorbeigeschaut und Dir die Zeit genommen hast, mir einen Kommentar zu hinterlassen! Ich freue mich riesig darüber!

♥-liche Grüße!
Tessa