Montag, 30. September 2013

*Beanie*

Ich habe unzählige Mützenschnitte und fast ebensoviele Mützen gibt es hier auch, bei drei kleinen Köpfen sammelt sich eben so einiges an und trotzdem komme ich an einem neuen Mützenschnitt immer nur sehr schwer dran vorbei.


Einige Schnitte haben ich auch genäht und dann gedacht, ok, das war dann wohl das erste und das letzte Mal, dass ich den Schnitt genäht habe. Ich finde jedenfalls, so schnell auch eine Mütze genäht ist, so schwierig ist es auch, einen gut passenden Schnitt zu finden.


Wieso ich Euch das erzähle? Hier gibt es einen neuen LIEBLINGS-Beanie-Schnitt: Benny!  Benny (aus der Feder von Schnittreif) ist ein Wende-Beanie und ich finde den Stern ja extrem cool. Und das Beste: erfüllt alle Anforderungen an eine gut sitzende Mütze!



Die NEON-Mütze samt Loop (z. B. nach diesem eBook) ist ein Geschenk für meine Nichte. Ich habe hier noch ein Bündchen mit eingefasst, da ich gerne wollte, dass ein Streifen petrol noch mit dabei ist (hierfür einfach das Hauptschnittteil um die Bündchenbreite verkürzen), um die Knallfarben ein bisschen zu dämpfen.

 
Jetzt braucht das Erdbeermädchen noch ein Set und mir näh ich wohl auch mal eine...

Herzlichst,
Tessa

Freitag, 27. September 2013

*KleiderschrankAUFFÜLLUNG*

Kaum wird es wieder kälter, scheint der Kleiderschrank der Jungs wie leergeräumt und dabei dachte ich vor ein paar Wochen noch, ich sei gut aufgestellt...

 

Daher wird es wohl die nächsten Tage noch ein paar Jungssachen geben. Hier schneide ich immer gleich zweifach zu, das geht einfach viel schneller und dank gleicher Größe doppeltschnell.



Den Anfang macht ein Kapuzensweater (Schnitt Toni von Schnittreif). Schnell genäht waren sie (ich habe für Zuschneiden und Nähen für beide ca. 2 Stunden gebraucht). Allerdings bin ich dann doch noch auf die Idee gekommen, ein bisschen was hier und ein bisschen was dort aufzunähen und das hat denn genau so lange gedauert wie das eigentlich nähen...


Meine Bengels finden ihre neuen Pullis jedenfalls cool. Ich hätte Euch gerne die Paßform an den Jungs gezeigt, aber momentan ist es doch etwas schwierig, sie zum stillstehen zu bewegen und wenn, dann machen sie doch nur Quatsch und habe eigentlich auch überhaupt keine Lust... Ich finde den Schnitt jedenfalls auch ziemlich cool, richtig schön lässig, genau so mag ich das!


Neue Mützen und Loops gabs auch noch, denn morgens auf dem Fahrrad gehts jetzt doch nicht mehr ohne, die zeige ich Euch aber noch.

Genießt das herrliche Wetter,
herzlichst,
Tessa

Dienstag, 24. September 2013

*Hach*

Ich verrate Euch jetzt mal was: Ich brauche ein BABY und zwar UNBEDINGT und SOFORT! Jawohl, so ist das! Wieso? Weil ich immer dann, wenn ich nochmal minifutzikleine Sachen nähen darf, so verzuckert und verzückt bin, dass ich mir auf der Stelle ein Baby wünsche...


Auf Wunsch diesmal sogar in Größe 50 /56, so klein habe ich schon lange nicht mehr genäht.


Das Halstuch sieht dagegen megagroß aus. Ist der Stoff nicht wunder-, wunderschön (immer wieder neue Traumstöffchen gibt es hier: enemenemeins)? Hach, sooooo toll. Ich habe ihn schon so lange angeschmachte, auf jeden Fall möchte ich fürs Erdbeermädchen noch ein Shirt oder so davon nähen.

Aber nun zurück zum Baby-nähen: Geht es noch irgendjemandem noch so, wenn er kleine Sachen näht? Der liebste Mann kann das ja überhaupt nicht nachvollziehen, aber ich meine, wir haben zwei Jungs und ein kleines Mädchen, so ein viertes, minikleines Baby würde da doch gar nicht auffallen, oder?

Herzlichst,
Tessa

Montag, 23. September 2013

*Wieso ich das NÄHEN so liebe*

Oder auch, wieso ich mir überhaupt vor ein paar Jahren meine eigene Nähmaschine gekauft habe? Genau um so etwas mal eben schnell zwischendurch machen zu können (und nicht immer erst zu meiner Mama zu flitzen und ihre Maschine zu benutzen):



Hose noch vom letzten Jahr, jetzt aber wirklich definitiv zu kurz.



Schnipschnap, Bündchen ab, neuer Stoff dran (hach, sooo schön ist der) und fertig - ich liebe es!!!

Herzlichst,
Tessa

Freitag, 20. September 2013

*Pauli*

Hier kommt PAULI und wir sind schwer begeistert. Das neuste eBook von Anja und Fritzi ist eine coole Sweathose. Da der große-kleine Junge keinen Sweat oder Fleece nach seinen Vorstellungen gefunden hat (zur Zeit ist seine Lieblingsfarbe NEONGRÜN), sind wir von Sweathose auf Outdoor umgeschwungen und ich habe ihm Pauli aus schön elastischem und innen sehr kuscheligem Softshell genäht.

In die Seite habe ich reflektierende Paspel eingenäht. Das findet er am coolsten *lach*

Vorne habe ich die Hose noch zusätzlich verstärkt. Der Elch ist ein Geschenk aus dem Outdoorladen hier vor Ort und er musste unbedingt mit auf die Hose.
Da der große-kleine Junge für sein Glück immer noch große Seitentaschen braucht und diese im Schnitt nicht vorgesehen sind, habe ich sie selbst dazugebastelt und dafür die im Schnitt vorgesehenen Gesäßtaschen weggelassen.

Im eBook sind als Nähzeit 60 Minuten angegeben und das kommt auch gut hin (wenn man nicht so wie ich noch erst Taschen dazu bastelt, alles mindestens 2x absteppt usw. :-)).
Ich habe als Hingucker noch ein paar Cam-Snap-Sternchen über der Hose verteilt, finde ich total schön und macht echt was her, oder?

Was aber für mich das absolute Beste an dem eBook ist: Die Hose ist schön schmal geschnitten! Zum ersten Mal brauchte ich ein Hosenschnitt nicht in der Weite abändern, hach, soooo toll!!!

Also, wenn Ihr auch kleine Spargelchen zu Hause habt und schon immer einen Schnitt für eine Sweathose gesucht habt in dem Eure Kinder nicht wie kleine Clowns aussehen, dann ist das genau Euer eBook!

Jedenfalls wurde die Hose schon gleich zur neuen Lieblingshose bestimmt *freu*.

Ich wünsche Euch allen einen guten Start ins Wochenende,
herzlichst,
Tessa

Mittwoch, 18. September 2013

*LieblingsROCK*

Ich habe einen neuen Lieblingsrock:
Genäht nach dem Schnitt Sewaholic Crescent Skirt (bestellt über Schnitterling). Zuerst habe ich diesen tollen Schnitt bei Sinje gesehen und nach ein paar Mails hin und her hatte sie mich dann auch überzeugt, dass er jeden Cent wert ist (danke Dir nochmal).

Und was soll ich sagen, ich bin begeistert, genau mein Ding. Ich habe mich für Version C entschieden und Gr. 4 genäht. Paßt, allerdings musste ich den Bund nochmals ein bisschen nacharbeiten, da der Rock ja nicht auf der Hüfte sitzen sollte.
Besonders gefallen hat mir die Verarbeitung des Reißverschlusses, so einfach und es sieht sehr sauber und ordentlich aus.
Auch die Taschen sind toll, verstärkt (wie auch der Bund) mit Nahtband. Habe ich noch nie vorher gemacht, werde ich aber wohl ab sofort weiter so machen.
Hier gibt es übrigens ein Sew-Along mit vielen, vielen Bildern, ganz ausführlich, step-by-step.

Das war mein Beitrag heute zu MMM, ich freu mich schon, dort meine Runde zu drehen, denn das ein oder andere Herbstteil könnte ich noch gebrauchen, also mal sehen, was woanders so genäht wird.

Herzlichst,
Tessa

Montag, 16. September 2013

*HAPPY*

Neulich bei Lillestoff durfte sich jeder Junge einen Stoff aussuchen, die Wahl des großen Jungen fiel auf diesen hier, weil schön gefährlich usw.
Ganz ehrlich, wirklich begeistert war ich nicht, ein wirklich 100%-ig passender Kombistoff wollte sich auch nicht finden lassen. Aber versprochen war versprochen und so durften die Tiger mit nach Hause.
Vernäht (Schnitt NEO von Frau Liebstes) gefallen sie mir auch gleich viel, viel besser und der große Junge strahlt und ist einfach nur happy, na wenn sich das dann mal nicht gelohnt hat!
Jetzt wünscht er sich noch sehnlichst eine "Tarn"-Hose, hat da irgendwer einen Stofftipp für mich?

Herzlichst,
Tessa

Donnerstag, 12. September 2013

*Ein Anfang ist gemacht...*

Schon im Frühjahr wollte ich für unser Wohnzimmer neue Kissen nähen und immer wieder habe ich es aufgeschoben. Irgendwie schien es auch so, als ob kein anderes Familienmitglied mal ein bisschen Veränderung in den vier Wänden brauchte und nur ich immer diejenige war die meinte, sie braucht FARBE. Kennt Ihr das?

 Gestern Abend dann ganz spontan Stoff gesucht und gleich drei Kissen genäht.
Alle mit kleinen Hinguckern, aber nicht zu viel, den der Stoff ansich ist ja schon "wild".
 Einzige Schwierigkeit, die Kissen sollten zu unserem Bild passen...
Hach, ich sage Euch, es ist soooo schön. Was so eine kleine Veränderung ausmacht. Ich brauche aber doch sicherlich noch zwei weitere Kissen. Ich nähe die Kissenhüllen übrigens immer ein kleines bisschen kleiner als das Innenleben, so sehen die Kissen schön knuffig aus und bleiben es auch etwas länger.
Fest vorgenommen haben ich mir jedenfalls, ab sofort immer mal wieder was für unser Zuhause zu nähen. Mir macht das einfach sowas von gute Laune, das könnt Ihr Euch gar nicht vorstellen und weil das so ist, schicke ich meine Kissen gleich noch rüber zu RUMS...

Was macht Euch gute Laune?

Herzlichst,
Tessa

Mittwoch, 11. September 2013

*Kleidchen*

Ich zieh dem Erdbeermädchen sooo gerne Kleider an und nähen tue ich sie auch sehr gerne :-)

Dementsprechend viele Kleider gibt es auch im Kleiderschrank des kleinen Mädchens. Für unsere Hochzeitseinladung am Samstag war auch schnell das passende Outfit gefunden (hier ausführlich gezeigt):
Letzten Samstag dann hier 30 C und ich dachte mir, dass ich das Kind unmöglich in ein Cordkleidchen stecken kann. Also habe ich am Wochenende dann doch noch eine Madita (war schon lange geplant) genäht.
 
Dazu ein Bengel, zuckersüß sag ich Euch (nur leider war das kleine Mädchen nicht zu einem Foto zu bewegen, zwei Jahre und Lieblingswort: Nein sag ich da nur!).
Wenn ich jetzt so aus dem Fenster schaue ziehen wir wohl doch das Cordkleid an :-) Sollte das Wetter doch nochmals umschwingen, wir sind jedenfalls bestens gerüstet *lach* 
Für mich sollte bis dahin eigentlich noch ein Rock fertig werden, aber an dem nähe ich schon so lange dran rum, weil ich immer wieder andere Sachen dazwischen schiebe... ob er noch fertig wird, demnächst hier.

Herzlichst,
Tessa

Montag, 9. September 2013

*Ein großer Tag...*

Hallo ihr Lieben,
ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche. Hier schüttet es wie aus Eimern und ich bin schon einmal bis auf die Haut nass geworden, der Herbst ist wohl angekommen...

Wir sind auf einer Hochzeit eingeladen und da wir die beiden besonders gern haben, gibts auch ein besonderes Geschenk...
Schon lange geplant, aber dann habe ich mich doch erst am Wochenende hingesetzt. Alles auf den letzten Drücker gehört hier ja irgendwie mit dazu *stöhn*.
Ich finde es jedenfalls toll, die Stoffe haben es mir sofort angetan, diesmal mit Datum auf der Rückseite.

Fürs Erdbeermädchen habe ich kurzentschlossen doch noch ein Kleid genäht, das zeige ich Euch noch.

Und eine kleine Neuigkeit gibt es auch noch zu berichten, lange habe ich mich ja geweigert, aber so langsam gewöhne ich mich und werde wohl das ein oder andere Bild doch hochladen: klick *HIER*

Herzlichst,
Tessa

Freitag, 6. September 2013

*Was wächst denn da???*

Und was wächst bei Euch im Garten so?
Ich wünsche Euch allen einen guten Start ins Wochenende, genießt das tolle Wetter!

Herzlichst,
Tessa

Mittwoch, 4. September 2013

*Schnelle Lösung*

So langsam aber sicher zieht der Herbst wohl doch ein. Wir warten hier immer noch vergeblich auf die angekündigte Rückkehr des Sommers...

Da ich die kurzen Hosen doch noch nicht wegpacken mag, habe ich dem Erdbeermädchen ein paar Stulpen genäht (nach Luzie von Schnittreif). Im Schnittmuster sind 20 Minuten Nähzeit angegeben, stimmt auch, sie waren wirklich flott genäht.

Praktisch auch, dass die Stulpen zum Wenden sind, so kann man gleich zwei Lieblingsstoff vernähen.


Da wir im Bezug auf Hosen superschnell dank der Stulpen wieder ausgestattet sind, werden jetzt Shirts genäht, die Jungs haben Mützen bestellt (bitte in cooool, Mama) und ich würde für mich gerne auch noch das ein oder andere Teil nähen...

Herzlichst,
Tessa

Montag, 2. September 2013

*Nähen mit Kindern*

Schönste Regenwetterbeschäftigung: Nähen, oder? Also finde ich schon. Mein Großer wohl auch, denn er hatte sich in den Kopf gesetzt was zu nähen.


Ich habe ihm dann das Monster von Revoluzzza ausgedruckt und ihn erstmal ausschneiden, auf den Stoff übertragen und dann wieder ausschneiden lassen. Für einen 6-jährigen war er ziemlich schnell damit fertig. Dann ging´s ans Nähen.

Hier haben ich die Maschine auf Schneckentempo gestellt und ihm ein kleines Stühlchen unter den Nähtisch gestellt, damit er auch ans Pedal kommt.

Zuerst hat er den Mund aufgenäht (ich habe vorher den Zahn und die Augen aufgenäht) und dann auf der Rückseite, quasi zum "Üben" noch ein Webband. Webbandzipfel an die Seiten und dann hat er noch die Knöpfe für die Augen mit der Hand angenäht. Dann kam ihm die Idee mit den "Kampfspuren", da habe ich aber auch das Nähen für ihn übernommen.

Das Zusammennähen von Vorder- und Rückseite war denn wieder Teamwork angesagt, er hat Gas gegeben und ich habe den Stoff geführt.

Gestopft hat er alleine und ich durfte dann nochmals mit Matratzenstich ran (eine meiner Lieblingsaufgaben, haha).
Die Geburt des Monsterchens hat dann doch einen ganzen Nachmittag in Anspruch genommen und ich bin immer wieder verwundert und sehr begeistert, mit welcher Konzentration und Geschick er an der Nähmaschine sitzt. Liegt vielleicht in der Familie, immerhin war mein Opa Planenmacher und somit können fast alle Männer dieser Seite nähen... wenn auch mit viel größeren Maschinen und anderem Material.

Das zweite Monsterchen gehört übrigens dem großen-kleinen Jungen, der hat aber bloß den  Mund genäht und die Rückseite mit ein paar Zierstichen versehen, dann hatte er keine Lust mehr und ich musste durfte weitermachen...

Also, nur Mut, überlaßt Euren Kindern ruhig mal Eure Nähmaschine, Ihr werdet erstaunt sein, wie kreativ sie sind!

Herzlichst,
Tessa