Dienstag, 4. März 2014

*Mein Kleiderschrank und ich*


Mein Kleiderschrank und ich – 
oder was ich nähe, wie ich nähe und was ich kaufe oder besser doch nicht kaufe. 

Seit einigen Monaten überdenke ich meinen Kleiderschrank neu. Es gab wohl schon immer mal wieder Phasen, wo ich ein bisschen neu sortiert und umgedacht habe, aber diesmal ist es noch ein bisschen anders. Hier geht es um die Basic, um grundsätzliches Umdenken. Ein längerer Prozess, wo ich nachdenke, neu ordne, überdenke, verändere, hinterfrage und mindestens genau so lange, möchte ich diesen Post schreiben, allerdings fühlten sich meine Gedanken noch so sehr ungeordnet an. Nun sind sie ein bisschen geordneter und daher  möchte ich Euch heute gerne mitnehmen und ein bisschen berichten.

Angefangen hat alles damit, dass ich gerne unserem Leben ein bisschen mehr Leichtigkeit verleihen wollte und angefangen habe, alles, was hier nicht mehr gebraucht wurde, auszusortieren (tolle Ideen und Gedankenanstöße findet Ihr z. B. hier).

Nach dem Aussortieren kam aber sehr schnell die Erkenntnis, dass ich zwar in zwei Tagen Aussortieren ordentlich Platz schaffen kann, aber in fast der gleichen Zeit auch wieder so viele Sachen ins Haus schleppen kann, dass die neu gewonnen freien Flächen sofort wieder zugemüllt waren.

Also fing ich an, mir Gedanken über mein Kaufverhalten zu machen und hinterfragte (fast)  jeden Kauf. Mit Spannung verfolgte ich verschiedene Berichte á la „Ich kaufe nichts“ (z. B. hier und auch hier) und verpasste mir eine „Kaufsperre“ in den Bereichen wo ich besonders gerne Fehlkäufe unternehme :-)

Ausblick auf ein absolutes Lieblingsteil
Tja, und irgendwann war denn eben auch mein Kleiderschrank dran. Also habe ich wieder sortiert, verschenkt, verkauft, Gedanken gemacht, neu sortiert und gerade bei all den genähten Sachen musste einiges gehen, denn hier kommt noch ein weiterer Punkt hinzu, worüber ich nachgedacht habe (und noch keine richtige Antwort gefunden habe): Wieviel self-made verträgt mein Kleiderschrank? So schwer es mir gefallen ist, es durften nur Lieblingssachen blieben. 

Genau mein Ding :-)
 
Damit mein Schrank sich aber nicht wieder schneller mit „geht-so“-Sachen füllt, habe ich mir einige Gedanken nicht nur zu meinem Kauf- sondern ganz besonders auch zu meinem Nähverhalten gemacht.

In den nächsten Wochen möchte ich Euch gerne ein bisschen davon erzählen.

Meine Frage an Euch, habt Ihr Lust mitzumachen und auch Euren eigenen Kleiderschrank einmal ausführlich unter die Lupe zu nehmen? 

Nächste Woche würde ich mir gerne mit Euch zusammen Gedanken über folgende Fragen machen: 

Wie würde mein Wunschkleiderschrank aussehen?
Wie muss ein Kleidungsstück sein, um ein absolutes Lieblingsstück zu werden?
Was brauche ich in meinem Alltag für Klamotten, um mich rundherum wohl zu fühlen und welche Sachen für bestimmte Gelegenheiten machen meinen Kleiderschrank komplett?
Welche Basics brauche ich?
Spielen dabei selbstgemachte Sachen eine Rolle?

Ich würde es super spannend finden, Eure Ansichten und Meinungen zu hören und würde mich total freuen, wenn viele mitmachen würden. Ab Montag (10.03.) würde ich hier eine Link-Liste freischalten, wo Ihr Euch dann gerne eintragen könnte.

Wer ist mit dabei?

Herzlichst,
Tessa

20 Kommentare

  1. Hallo Tessa,

    das ist eine tolle Idee! Ich bin dabei. Das Aussortieren des Kleiderschrankes schiebe ich seit Wochen vor mir her und genau dieselben Fragen stelle ich mir auch. : ) Was bringt mir ein voller Kleiderschrank, wenn ich jeden Morgen davor stehe und doch nichts zum Anziehen finde, weil die Sachen entweder nicht mehr passen oder mir nicht mehr gefallen?
    Ich wäre also dabei und würde das Ausmisten in Angriff nehmen.

    Herzlichen Gruß
    emma-like

    AntwortenLöschen
  2. tolle Idee, auch ich hab mich damit schon befasst...nur hab ich das große Ausmisten schon so gut wie hinter mir, Kaufverbot hab ich mir seit Anfang des Jahres erteilt, nur eine Jeanshose musste es nun schon sein. Aber ansonsten wird gut überlegt, was nähe ich, was lieber nicht ;-)
    Ich werd sicher hier öfter vorbei schauen um zu sehen wie es hier vor sich geht..
    Viel Spaß euch schon mal
    LG nadine

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee ist richtig klasse. Bisher habe ich diese Gedanken immer verdrängt, aber das ist mal ein Schubs in die richtige Richtung. Ich gehe mal in mich ;-)
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die dee super!
    Gerade überkommt mich auch der Frühjahrsputz. Ich bin aber noch im Kinderzimmer . ;-)
    Vielleicht schaffe ich es dann nächste Woche bis in meinen Kleiderschrank?

    lg,
    eresa

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tessa,

    das klingt spannend, was du schreibst. Ähnliches Aussortieren (nennen wir es netter Weise mal nicht "ausmisten") versuche ich auch seit Anfang des Jahres - motivations-/zeit- und kraftbedingt aber viel weniger als erhofft. Wir wohnen auf 74 m² und sind ab Mai 5 Personen, da ist einfach wenig Platz für meine diversen Sammlungen (Stoffe, Kinderkleidung, diverse Zeitschriften, Bücher, alte Unisachen, Einkochgläser, Bastelsachen, Versandkartons, ...). Und ich habe gemerkt, dass diese ganzen Dinge Platz und auch Energie fressen aber kaum Positives zu unserem Leben beisteuern. Nur fehlt oft das letzte Bisschen Mut beim Weggeben, vielleicht will ich ja doch nochmal in diese Zeitschriften/Unterlagen schauen, vielleicht bekomme ich in ein paar Jahren doch nochmal ein Mädchen, vielleicht, vielleicht, vielleicht... Ein DDR-Familienhintergrund (alles Aufheben was irgendwer irgendwie noch gebrauchen könnte) macht die Sache nicht einfacher. Doch genau da tut der Austausch sicher gut und ich freue mich schon, auf deine weiteren Artikel. Ich würde auch sehr gerne aktiv mitmachen, doch kann ich hochschwanger schlecht meine normalen Sachen aussortieren, kann ja nix anprobieren,. Wobei ehlich die Fragen "Mag ich das?"/ "Ziehe ich das wirklich gerne an?"/ ... beantworten könnte ich eigentlich schon :-) Wenn ich mutig genug bin mache ich mit - muss nochmal überlegen...

    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin schon gespannt auf die Beiträge am Montag. Ich blicke gerne auch noch einmal in meinen Schrank, aber wenn ich da aussortiere bleibt fast nichts mehr übrig zum Anziehen! Ohne Witz.

    AntwortenLöschen
  7. Jo schon seit Wochen steht immer wieder auf meinem Plan Schrank misten und es wanderte immer wieder weiter nach vorne.... Immer noch nichts passiert. Mit dem was Nähe und brauche Ich - Gedanken hab ich mich auch schon beschäftigt und bin momentan auf dem Slow Motion Nähetripp. das funkt ganz gut............
    glG Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tessa, ich finde deinen Plan toll. Mein Kleiderschrank ist zwar auch ziemlich voll, aber tatsächlich tragen tue ich nur ein paar ganz wenige Teile. Und auch ich habe mir diesbezüglich schon ein paar Gedanken gemacht. Auf deiner Suche nach dem perfekten Klamottensortiment würde ich mich dir daher gerne anschließen. Das ist wahrscheinlich genau.der Tritt in den Arsch, den ich brauche.

    LG Florentine

    AntwortenLöschen
  9. ...die Akion werde ich mit großen Interesse verfolgen.....
    Ich glaub, ich bin noch nicht so weit, dass ich schon viel dazu beitragen kann......aber ich weiß zumindest schon mal, dass mich mein Kleiderschrank zunehmend nervt...... ☺☺☺
    GGLG
    Simone

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tessa! Kleiderschrank ausmisten!!! Finde ich Klasse! Ich habe gerade ein Buch über eine Shoppingdiät gelesen!!! Allerdings fällt mir das ausmisten sehr schwer, ich denke immer: für die Gartenarbeit oder zum putzen kann ich es ja nochmal anziehen! Außerdem ärgere ich mich immer wieder wenn ich dann bei upcycling sehe, was ich aus meinen alten Sachen hätte noch machen können! Ich bleibe auf jeden Fall dabei, sehe wie du ausmistest und lasse mich motivieren!!!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tessa oh welch genialer Plan.Ausmisten will ich wirklich schon solange.Viele Teile die ich nicht mehr anzieh oder Teile die ich nicht mehr tragen mag weil mein Kleidungsstil sich in den letzten Jahren sich gewandelt hat .Trotzdem sortiert man es nicht aus immer mit den Gedanken och das ziehste vielleicht noch an.Ist das nicht doof?.Ich will es wagen,radikal Ausmisten.So wie ich jetzt im Frühjahr mal Fasten will,könnte man doch auch mal Fasten mit all dem Zeug im Kleiderschrank.Basicteile die brauch ich ,ja sinnvolle Kombiteile und nich einfach immer neue Teile ohne Überlegung nähen.
    Ich bin gespannt.
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Tessa, etwas ausgemistet habe ich schon aber so wirklich zufrieden bin ich noch nicht. Irgendwie bin ich immer noch auf der Suche nach meinem Stil :-( Ich weiß was mir gefällt bekomme es jedoch nicht richtig umgesetzt. Gerne würde ich mehr Kleidung nähen. Nach einer längeren Nähpause habe ich jedoch Bammel die guten Stoffe anzuschneiden.
    Ich bin auch sehr gespannt ;-)

    LG, Kim

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Tessa, da triffst Du genau MEIN Thema :)
    Ich gehe diesen Weg schon eine Weile und hoffe sehr, dass ich die Zeit finde, an Deiner Aktion teilzunehmen!

    Ganz liebe Grüße
    Sindy

    PS: von dem grünen Sweat hab ich mir jetzt von Catrin mal ne Probe mitschicken lassen .. wenn es eine Sommerfarbe ist, können wir bald als Zwillinge gehen ;))

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Tessa,
    ich wusste bis vor 3 minuten noch nicht, dass es dich gibt. Aber ich bin in deinem fall definitiv gekommen um zu bleiben!! :) du hast jetzt eine verfolgerin mehr! Wahnsinn!! Du hast genau meinen stil getroffen und ich fühl mich sehr wohl hier *popcorn hol und es mir gemütlich mach*
    Wahnsinn!! Dein Rumspulli von heute ist wunderschön und genau mein Fall! Soeiner steht auf meiner demnächst-tosew-liste (das ist die, bei der ich auch realistische chancen sehe, dass sie tatsächlich bald umgesetzt werden)
    Zu deiner Pusteblumenbluse wollte ich noch gratulieren. die würde ich vom fleck weg kaufen!! Was ist das denn für ein Stoff/SM? Bittedanke!!
    Zu deinen AusmisteIdeen. Ich hab heute meine Stoffe sortiert und werde morgen meinen Kleiderschrank angehen. Mit dem Blick "Was ist ein Lieblingsstück und was könnte eines werden" Dann will ich einige Stücke ändern/aufpeppen/vermessen und dann ausräumen was den beiden Fragen nicht standhält. Dann wird geschaut was ich stattdessen brauche um "komplett" angezogen zu sein...
    Ich bin gerne bei dir dabei! ich freu mich drauf!! :)
    Ich bin hocherfreut deine Bekanntschaft gemacht zu haben!!!
    Alles Liebe
    - Mrs. MO

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mrs. Mo,
      nun werde ich ganz rot, vielen Dank für die Blumen, bitten bleiben Sie und machen es sich gemütlich, jederzeit immer wieder sehr gerne :-)

      Das Schnittmuster der Tunika ist von Frau Liebstes und heißt Mamina. Der Stoff ist von dem Stoffbüro über Dawanda, total toll als Blusenstoff geeignet. Dort findet man auch toll, "erwachsenentaugliche" Stoffe und die Qualität ist wirklich toll.

      Viele Grüße,
      Tessa

      Löschen
    2. Liebe Tessa,
      entschuldige meine späte Antwort aber im Moment vergehen die Tage schneller als ich schauen kann :)
      Ich möchte mich außerdem entschuldigen, dass du mich siezt O.o Ich hoffe es war dann ok, dass ich dich/Sie geduzt habe?! :/
      Ich bin sicher niemand den man siezen muss oder soll.. dafür bin ich viel zu kindsch und vor allem zu jung!! mit 22 ;)
      Ich hab gerade auch deinen 2.Montagsartikel gelesen und freu mich schon sehr auf demnächst! Ich bin gespannt und geh jetzt mal meinen Kastendurchwühlen... irgendwie ist da so viel drinnen... ich werde mal schauen ob ich das alles überhaupt kenne was da so herumliegt :)
      Alles Liebe,
      Sabine ;) aka. Mrs. MO

      Löschen
  15. Hallo liebe Tessa,
    ich schau immer mal hier vorbei, werde es aber bestimmt nun auch öfters tun ;)
    Ich habe letzte Woche meinen Kleiderschrank schon fast komplett ausgemistet, weil ich am Samstag an einem Flohmarkt teilgenommen habe. Das war eine prima Motivation. Was noch übrig (Jersey) vernähe ich nun für den Kleinen und die anderen Sachen werde ich jetzt ins Asylantenheim bringen. Vielleicht freut sich da noch jemand. Wir ziehen Ende des Jahres um und ich habe auch schon im Januar angefangen, sämtliche andere Sachen auszumisten. Nur bei meinem Stoffregal und selbstgenähten Sachen komme ich nicht weiter. Da kann ich mich wirklich nur schwer trennen. Ich bewundere also, dass du das geschafft hast. Ich muss da wirklich nochmal in mich gehen. Gerade die Teile vom Anfang sind ja nun wirklich nicht gerade Meisterstücke...
    Also, danke auch von mir für weiteren Antrieb. Auf dass der Frühling dann bald kommt und die Leichtigkeit mit ihm, hihi.
    Liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Tessa!
    Die Grundidee finde ich klasse ! Mein Schrank könnte sowas mal gut vertragen. Also, bevor ich lange ins zweifeln komme, würde ich doch mal sagen: Ich bin dabei !!!
    Vielleicht schaffe ich es ja gemeinsam mit Euch ;)

    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    finde diese Idee ganz toll. Habe vor einem Jahr zu nähen begonnen und seither viel zu viel seltsame Teile produziert, die ich dann doch nicht mag... jetzt werde ich sie gnadenlos ausmisten, und mir überlegen, was ich wirklich für mich nähen möchte! Bin gespannt, wie es weiter geht.
    Lg nina

    AntwortenLöschen
  18. Besser spät als nie :) Eine tolle Aktion, die mir ebenfalls gut tun wird. Ich bin dabei! Und schreibe jetzt den Post Teil 1... Liebe Grüße Isabell

    AntwortenLöschen

♥ Danke, dass du vorbeigeschaut und Dir die Zeit genommen hast, mir einen Kommentar zu hinterlassen! Ich freue mich riesig darüber!

♥-liche Grüße!
Tessa